Direkt zum Inhalt

Ethik: Der Klimawandel als moralisches Problem

Wie viel sollte jeder Einzelne zum Klimaschutz beitragen, damit die entsprechenden Lasten gerechter auf alle verteilt werden?

Die meisten Veröffentlichungen zum Klimawandel behandeln ihn aus naturwissenschaftlicher Perspektive. Die Autoren dieses Buchs haben einen anderen Ansatz gewählt: Sie befassen sich in erster Linie mit Fragen der Gerechtigkeit – und setzen den aktuellen naturwissenschaftlichen Erkenntnisstand bei den Lesern als bekannt voraus. Einschlägige Fakten führen sie eher beiläufig auf und belegen sie auch nicht genauer. Damit richten sie sich an all jene, die Interesse an den philosophischen Implikationen des Klimawandels zeigen. ...

Juni 2014

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Juni 2014

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!