Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Gehirn&Geist frei zugänglich.

Halluzinationen: Der ungebetene Gast

Welches übernatürliche Wesen besucht den Rentner Michel T. spät in der Nacht, um ihm mysteriöse Botschaften zu hinterlassen?
Ein Mann sitzt gekrümmt auf dem Sofa

Frühmorgens bringt die Feuerwehr einen Mann auf einer Trage in die Notaufnahme eines Pariser Krankenhauses. Das Übergabeprotokoll lautet: »72 Jahre, nach einem Bewusstseinsverlust auf dem Boden aufgefunden, Vitalwerte konstant«. Michel T. wirkt verwirrt, ist zerzaust, ein Auge ist blau und geschwollen, und eine große Bisswunde an der Zunge behindert ihn beim Sprechen. Während die Ärzte sicherstellen, dass der Patient keine schlimmen Verletzungen hat, wird dieser allmählich klarer.

Er leide schon seit Langem an Epilepsie und müsse täglich Medikamente dagegen schlucken, erklärt er dem behandelnden Mediziner. Allerdings habe er dieses Mal vergessen, ein neues Rezept zu holen, weswegen er seit zwei Tagen seine Arzneimittel nicht mehr einnehmen konnte. Als er heute Morgen die Zeitung holen wollte, habe er schlagartig das Bewusstsein verloren. Was dann passiert ist, weiß er nicht ...

12/2018

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 12/2018

Kennen Sie schon …

Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 4/2018

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 4/2018: Die Geschichte der Migration

Paläo-DNA: Genetiker auf den Spuren der Völkerwanderungen • Antike: Fremde willkommen, Sklaven erwünscht • Wikinger: Warum sie ihre Kolonie auf Grönland aufgaben

Lesen - Vom Pergament bis zum E-Book

Spektrum Kompakt – Lesen - Vom Pergament bis zum E-Book

Eintauchen in andere Welten: Ob alte Überlieferungen oder Zukunftsvisionen, ob Fiktion oder Fakten - Lesen erweitert unseren Blick, ganz egal, ob wir dafür Seiten aus Papier oder digital umblättern.

26/2018

Spektrum - Die Woche – 26/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Schnecken, dem Zorn und der Energiewende.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Devinsky, O., Lai, G.: Spirituality and Religion in Epilepsy. In: Epilepsy & Behavior 12, S. 636–643, 2008

Ishikawa, T. et al.: Ictal Increased Writing Preceded by Dysphasic Seizures. In: Brain and Development 22, S. 398–402, 2000

Waxman, S. G., Geschwind, N.: The Interictal Behavior Syndrome of Temporal Lobe Epilepsy. In: Archives of General Psychiatry 32, S. 1580–1586, 1975