Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Forensik: Falsche Geständnisse

Warum gesteht jemand eine Straftat, die er gar nicht begangen hat? Polizeiliche Vernehmungstaktiken auf dem Prüfstand
An den schlimmsten Tag in ihrem Leben hat Trisha Meili nur dunkle Erinnerungen. Im April 1989 wurde die Börsenmaklerin beim Joggen im New Yorker Central Park bewusstlos geschlagen und vergewaltigt. Wohl in der Annahme, sie sei tot, ließen der oder die Täter die Frau einfach liegen. Doch sie überlebte. Bereits 48 Stunden nach dem Überfall verhaftete die Polizei fünf Teenager im Alter von 14 bis 16 Jahren. Zwar hatte man am Tatort keine beweiskräftigen Spuren gefunden – der Verdacht gegen die Jugendgang stand auf wackeligen Füßen. Doch da die Ermittlungen landesweit im Scheinwerferlicht der Medien standen, verhörten die Beamten die Verdächtigen aggressiv. Immerhin waren einige von ihnen nachweislich in der Tatnacht in der Nähe des Parks gesehen worden. Am Ende gaben die Jungen alles zu ...
Januar/Februar 2007

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist Januar/Februar 2007

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps

Alschuler, A.: Constraint and Confession, In: Denver University Law Review, 74(4), 1997, S. 957ff.

Drizin, S., Leo, R.: The Problem of False Confessions in the Post-DNA World. In: North Carolina Law Review 82(3), 2004, S. 891-1007.

Gudjonsson, G., et al.: The Psychology of Interrogations and Confessions: A Handbook. Chichester: Wiley, 2003.

Hirsch, A.: The Tragedy of False Confessions (and a Common Sense Proposal). In: North Dakota Law Review 81, 2005, S. 343-399.

Hirsch, A.: Threats, Promises, and False Confessions: Lessons of Slavery. In: Howard Law Journal, 49, 2005, S. 31-60.

Kassin, S. et al: Behavioral Confirmation in the Interrogation Room: On the Dangers of Presuming Guilt. In: Law & Human Behavior 27(2), 2003, S. 187-203.

Kassin, S., Gudjonsson, G.: The Psychology of Confessions: A Review of the Literature and Issues. In: Psychological Science in the Public Interest 5(2), 2004, S. 33-67.

Kassin, S., McNall, K.: Police Interrogations and Confessions: Communicating Promises and Threats by Pragmatic Implication. In: Law & Human Behavior 15(3), 1991, S. 233-251.

Kassin, S., Wrightsman, L.: Confessions in the Courtroom. Newbury Park, California: Sage Publications 1993.

Leo, R., Ofshe, R.: Coerced Confessions: The Decision to Confess Falsely, Rational Choice and Irrational Action- In: Denver University Law Review 74, 1997, S. 979ff.

Leo, R., Ofshe, R.: The Consequences of False Confessions: Deprivation of Liberty and Miscarriages of Justice in the Age of Psychological Interrogation. In: Journal of Criminal Law & Criminology 88, 1998, S. 429-496.

Mohr, M. et al.: Die Beschuldigtenvernehmung. Hilden: Verlag Deutsche Polizeiliteratur 2006.

Reichertz, J.: Aufklärungsarbeit. Kriminalpolizisten und Feldforscher bei der Arbeit. Stuttgart: Enke, 1991.

Reichertz, J.: Rechtsbelehrung oder Rechtsumgehung? In: Polizei & Wissenschaft, Frankfurt a. M.: Verlag für Polizeiwissenschaft, 2003, S. 17-23.

Reichertz, J., Schrör, N. (Hg.): Polizei vor Ort. Studien zur empirischen Polizeiforschung. Stuttgart: Enke, 1992.

Reichertz, J., Schrör, N. (Hg.): Hermeneutische Polizeiforschung. Opladen: Leske und Budrich, 2003.

Talmadge, S.: Possible False Confession in a Military Court-Martial: A Case Study. In: Military Psychology 13(4), 2001, S. 235-241.

White, W.: False Confessions and the Constitution: Safeguards Against Untrustworthy Confessions. In: Harvard Civil Rights and Civil Liberties Law Review 32, 1997, S. 105ff.