Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Physik: Fischlein, blicke über deinen Teich hinaus!

Aus einem Märchen wird ein anspruchsvoller und trotzdem verständlicher Einblick in die Multiversen der Stringtheorie.

Seit einigen Jahren wird der Stringtheorie von vielen Autoren die Wissenschaftlichkeit abgesprochen. Dieter Lüst setzt dieser Kritik dreierlei entgegen: eine Unmenge an Fakten, die Geschichte vieler kleiner und großer Erfolge sowie pure Begeisterung für die Schönheit und Effektivität eines mathematischen Meisterwerks.

Der international bekannte Stringtheoretiker Lüst liebt sein Metier – das merkt man dem Buch an. Und er hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die oft plakativen und banalen Überblicke anderer Sachbücher hinaus in die Tiefe zu gehen...

Januar 2012

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Januar 2012

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!