Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum der Wissenschaft frei zugänglich.

Fliegen wie ein Vogel

Roboter können es mittlerweile.

Flattern Sie auch so viel im Schlaf? In meinen Flugträumen spüre ich wenig von der verkappten Libido, die laut Freuds Traumdeutung im Spiel sein soll. Immer muss ich heftig mit den Armen rudern und den Beinen strampeln, um nicht auf den Boden zu sacken, und komme nur mühsam voran. Völlig außer Atem wache ich auf.

Historisch sind alle Versuche, den alten Menschheitstraum zu verwirklichen, ähnlich frustrierend verlaufen. Wer es den Vögeln nachtun wollte wie der Schneider von Ulm oder Otto Lilienthal, der stürzte zu Tode – oder landete bestenfalls in der Donau. Erst mit Hilfe von festen Tragflächen und Propellerantrieb hüpften die Gebrüder Wright ein Stück durch die Luft…

Mai 2012

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Mai 2012

Kennen Sie schon …

Insekten - Unverzichtbare Vielfalt

Spektrum Kompakt – Insekten - Unverzichtbare Vielfalt

Insekten bilden die artenreichste Tiergruppe auf diesem Planeten, und sie sind unverzichtbar im Räderwerk der Ökosysteme. Allerdings ist auch die Gefährdung durch zu ihnen zählende Schädlinge nicht zu unterschätzen.

Spezial Physik - Mathematik - Technik 1/2017

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 1/2017: Willkommen in der Datenwelt

Das Digital-Manifest:Experten befürchten Aushöhlung der Demokratie • Big Data: Privatsphäre muss uns etwas wert sein • Maschinen-Intelligenz: Gefahr durch autonome Roboter

Roboter - Die Evolution der Maschinenwesen

Spektrum Kompakt – Roboter - Die Evolution der Maschinenwesen

Künstliche Bienen, sich abstimmende Maschinenschwärme, bessere Roboterarme: Forscher stellen immer neue Varianten technischer Helfer vor. Der praktische Einsatz läuft für manche aber noch recht holprig.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!