Direkt zum Inhalt

Marsbilder: Fototermin auf dem Mars

Die Aufnahmen, welche die Marsrover vom Roten Planeten liefern, sind atemberaubend gut. Kaum zu glauben, dass sie nicht von der Erde stammen.
Victoria-Krater
Am 27. September 2006 erreichte der Marsrover Opportunity den Victoria-Krater in der Hochebene »Meridiani Planum«. Da hatte er eine knapp zehn Kilometer lange Fahrt durch den marsianischen Sand und Staub hinter sich gebracht und dafür ungefähr zweieinhalb Jahre gebraucht. Mit 800 Meter Durchmesser ist der Victoria-Krater die größte Senke, die Opportunity auf unserem Nachbarplaneten untersucht hat. Auf ihren Steilhängen liegen bis zu dreißig Meter Sedimentschichten zu Tage, welche die frühe Entwicklung des Planeten dokumentieren. Die Wissenschaftler freuen sich, dass der Rover den Krater erreicht hat. »Für die Geologen wurde ein Traum wahr«, sagt Steve Squyres von der Cornell University (New York).

Kennen Sie schon …

Sterne und Weltraum – 1/2022

China erobert den Weltraum: Vom Mond zum Mars bis zur Raumstation - Schwarzes Loch: Neues Radiobild von Centaurus A - Nova im Himmels-W: Amateurbeobachtung eines Ausbruchs - Astronomie am Tag: So finden Sie Mond, Venus, Wega & Co.

Spektrum - Die Woche – 35/2021

In dieser Ausgabe geht es um kleine Windräder hinter dem eigenen Haus, die Dimensionen unseres Universums sowie um die Frage, warum Impfdurchbrüche eher nicht tragisch sind.

Sterne und Weltraum – 8/2021

Sind wir allein? Auf der Suche nach Aliens - Marsmissionen: Helikopterflüge, Chinas Rover und neue Bilder - Ausbruch am Himmel: Was geschah bei CK Vulpeculae? - Treffen der Giganten: Vier große Planeten treten gemeinsam auf - Astrofotografie: Nachführkontrolle mit MGEN-3 im Test

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!