Direkt zum Inhalt

Zum Nachdenken: Frei fliegende Planeten

Wie weit muss ein Gasriese schrumpfen, um seine Leuchtkraft aufrecht zu erhalten? Wie lange dauert ein Freiflieger-Mikrogravitationslinsenereignis?
Eule_Zum Nachdenken breitLaden...

Die ersten sich frei im Milchstraßensystem bewegenden Planeten ohne Muttergestirn wurden schon vor 20 Jahren im offenen Sternhaufen Sigma Orionis entdeckt: anderthalb Dutzend Objekte, deren Massen vermutlich zwischen 8 und 18 Jupitermassen liegen. Diese massereichen Planeten ließen sich durch ihre Wärmestrahlung nachweisen. In Ermangelung einer äußeren Energiequelle bleibt ihnen nur allmähliches Schrumpfen unter Freisetzung eigenen potenziellen Gravitationsenergie. Der Vorgang wird auch Kelvin-Helmholtz-Kontraktion genannt.

Juli 2020

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Juli 2020

Kennen Sie schon …

September 2017

Sterne und Weltraum – September 2017

Planetenforschung: Juno im Tiefflug über Jupiter. Außerdem: Kosmischer Kode, Radioastronomie für Amateurastronomen und die Jahrestagung der Astronomischen Gesellschaft in Göttingen

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!