Direkt zum Inhalt

Freistetters Formelwelt: Das Beinahe-Rad

Ein Gleichdick ist eine erstaunliche geometrische Form: Man kann mit ihr quadratische Löcher bohren, gleichzeitig rollt sie aber wie ein Rad - zumindest annähernd.
Florian FreistetterLaden...

Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich bei einem Gleichdick um eine Figur, die überall gleich dick ist. Dennoch sind ein bisschen mehr Details nötig, um das Konzept richtig zu verstehen: Mit »gleich dick« ist die Breite des Objekts gemeint, die durch zwei parallele Geraden definiert wird. Eine berührt die Figur, um die es geht, an einem Punkt, die zweite am jeweils gegenüberliegenden. Der Abstand zwischen den Geraden entspricht der Breite. Wenn diese immer denselben Wert hat, egal an welcher Stelle der Figur man die Parallelen anbringt, hat man ein Gleichdick vor sich.

Für solche Objekte gilt der Satz von Barbier …

Kennen Sie schon …

6/2021

Spektrum der Wissenschaft – 6/2021

In dieser Ausgabe widmet sich »Spektrum der Wissenschaft« dem Thema moderne Alchemie, wie Physiker Stoffe nach ihren Wünschen formen. Außerdem im Heft: Die Evolution Fleisch fressender Pflanzen, die ersten Galaxienhaufen sowie Covid-19 deckt große Defizite im Gesundheitswesen auf.

22/2020

Spektrum - Die Woche – 22/2020

Lesen Sie in dieser Ausgabe, warum man Fledermäuse am besten in Ruhe lässt. Außerdem: was bisher über das Kawasaki-Syndrom im Zusammenhang mit Covid-19 bekannt ist und eine Reise in die Badlands.

Juni 2019

Spektrum der Wissenschaft – Juni 2019

In dieser Ausgabe beschäftigt sich Spektrum der Wissenschaft mit der tropischen Geometrie. Außerdem im Heft: Der Weg zur Mondstation, Antarktische Gletscher vor dem Kollaps und die Erfindung des Kriegs.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!