Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Medizin: Fremde Zellen

Vielleicht beherbergt jeder Mensch einige Zellen seiner Mutter. Ebenso besitzen Frauen anscheinend Zellen ihrer Kinder. Was mögen die Fremdlinge im Körper anstellen?
"Ich enthalte Vielheiten" (im Original: "I contain multitudes") – notiert der amerikanische Schriftsteller Walt Whitman (1819 – 1892) in seinem langen Poem "Gesang von mir selbst" ("Song of Myself"). An biologische Phänomene dachte Whitman dabei sicherlich nicht. Aber die Aussage passt. Denn vermutlich beherbergen wir alle Zellen, die nicht von der befruchteten Eizelle abstammen, aus der wir hervorgegangen sind. Die Fremdlinge fallen wegen ihrer anderen genetischen Ausstattung auf. In jedem Menschen dürften einige Zellen der eigenen Mutter hausen, die sie ihm in der Schwangerschaft übertrug. Im Gegenzug nimmt eine werdende Mutter Zellen ihres Kindes auf.

Das eigentlich Überraschende daran ist allerdings nicht, dass einzelne Zellen die Plazenta passieren. Das Gewebe, das Mutter und Kind verbindet, bildet ja nur ein selektives Hindernis, keine völlig unüberwindliche Barriere. Zum Beispiel müssen bestimmte Stoffe hindurchtreten können, die das Kind für seine Entwicklung benötigt. Aber es frappiert dennoch, wie viele übergetretene Zellen sich später in ihrem neuen Wirt halten. Die Eindringlinge zirkulieren in dessen Blut und nisten sich sogar in den verschiedensten Geweben ein.

Mediziner sprechen von einem Mikrochimärismus, wenn der Körper einige Zellen eines anderen Individuums enthält. Es gibt jetzt Anzeichen, dass dies unter Umständen gesundheitlich nützlich, aber mitunter wohl auch gefährlich ist...

Kennen Sie schon …

Spektrum Gesundheit – Was Blut so besonders macht

Was unser Blut alles kann und wie eine Gentherapie Bluter von Hämophilie heilen soll, lesen Sie in dieser Ausgabe. Außerdem: Wie Miniorgane helfen, Covid-19 zu verstehen.

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 2/2021: Das Immunsystem

Das Immunsystem: Wie es unsere Gesundheit schützt – und bedroht; Grippe - Der blinde Fleck in unserer Abwehr • Immuntherapie - Mit eigenen Zellen gegen Krebs • Zöliakie - So entsteht die Glutenunverträglichkeit

Spektrum - Die Woche – 11/2021

In dieser Ausgabe: Wie gefährlich ist Covid-19 für Schwangere? Außerdem können Sie erfahren, was bislang über den Stopp der AstraZeneca-Impfung bekannt ist.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!