Direkt zum Inhalt

Freistetters Formelwelt: Funktion ein, Funktion aus

Sie gehört zu den unspektakulärsten Gleichungen der Mathematik. Dennoch ist die so genannte Heaviside-Funktion vor allem in der Praxis nützlich – was ihrem Erfinder sehr wichtig war.
Florian FreistetterLaden...

Im Jahr 1865 veröffentlichte der schottische Physiker James Clerk Maxwell seine berühmten Maxwell-Gleichungen, die zu den elegantesten Formeln der Physik gezählt werden. Sie beschreiben elektromagnetische Phänomene, unter anderem die Ausbreitung elektromagnetischer Wellen. In Wirklichkeit verdanken die Gleichungen ihre kompakte und ästhetische Form aber gar nicht Maxwell selbst, sondern einem weitaus weniger bekannten Wissenschaftler …

Erratum

In der Formel fehlt ist der Fall x = 0 nicht abgedeckt. Es ist Definitionssache, ob man H(0) = 0 oder 1 setzt.

April 2020

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft April 2020

Kennen Sie schon …

März 2020

Spektrum der Wissenschaft – März 2020

In dieser Ausgabe widmet sich Spektrum der Wissenschaft dem 3-Körperproblem. Außerdem im Heft: Schaltplan fürs Gehirn, der Thermostat der Erde und Schwarzes Loch.

04/2020

Spektrum - Die Woche – 04/2020

Warum Schokolade in Gefahr ist, der Seuchenschutz wegen des neuen Coronavirus in China alarmiert ist und wie ein Mathematiker das Collatz-Problem fast gelöst hat.

Mathematisches Parkett

Spektrum Kompakt – Mathematisches Parkett

In islamischen Ornamenten tauchen faszinierende geometrische Muster auf, die viele Künstler wie zum Beispiel M. C. Escher prägten. Doch sie sind nicht einfach nur schön: Sie brachten Mathematiker, Physiker und Chemiker dazu, genauer über die Bedeutung von Periodizität und Ordnung nachzudenken.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!