Direkt zum Inhalt

Freistetters Formelwelt: Funktion ein, Funktion aus

Sie gehört zu den unspektakulärsten Gleichungen der Mathematik. Dennoch ist die so genannte Heaviside-Funktion vor allem in der Praxis nützlich – was ihrem Erfinder sehr wichtig war.
Florian Freistetter

Im Jahr 1865 veröffentlichte der schottische Physiker James Clerk Maxwell seine berühmten Maxwell-Gleichungen, die zu den elegantesten Formeln der Physik gezählt werden. Sie beschreiben elektromagnetische Phänomene, unter anderem die Ausbreitung elektromagnetischer Wellen. In Wirklichkeit verdanken die Gleichungen ihre kompakte und ästhetische Form aber gar nicht Maxwell selbst, sondern einem weitaus weniger bekannten Wissenschaftler …

Erratum

In der Formel ist der Fall x = 0 nicht abgedeckt. Es ist Definitionssache, ob man H(0) = 0 oder 1 setzt.

Kennen Sie schon …

Spektrum der Wissenschaft – Mathematik für die Zukunft

In »Mathematik für die Zukunft« stellen wir den neuen Formalismus der verdichteten Mengen vor, der von Peter Scholze und Dustin Clausen entworfen wurde. Daneben: Evolution der Säugetiere, rätselhafte Radioblitze, Funde in Jerusalem.

Spektrum - Die Woche – Drohen im Winter Stromausfälle?

Deutschlands Stromnetz scheint am Limit – doch die Netzbetreiber halten die Gefahr von Stromausfällen derzeit für gering. Die Herausforderungen werden nach dem Winter jedoch nur noch größer. Außerdem in dieser Ausgabe: Sind blaue Räume besser als grüne? Und wie erschafft man unknackbare Funktionen?

Spektrum Kompakt – Muster der Natur

Mathematische Muster sind abstrakt und theoretisch? Mitnichten: Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, findet überall in der Natur ihre Spuren - von Vogelfedern über Blütenformeln bis hin zu Luftwirbeln und Basaltsäulen.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!