Direkt zum Inhalt

Computer-Hirn-Schnittstellen: Gedankenlesen per KI

Der Mensch denkt, der Computer erkennt – und spricht den gedachten Satz aus! Dass ein Computerprogramm Hirnsignale in Sprach­laute übersetzt, klingt ein wenig wie Sciencefiction. Doch in den vergangenen Jahren hat die Forschung auf diesem Gebiet einige Fortschritte gemacht. Einen weiteren davon beschreibt nun eine Studie von Joseph Makin und seinen Kollegen von der University of California in San Francisco. Sie nutzten eine KI für maschinelle Übersetzungen, um die Übertragung von neuronalen Mustern in Text zu verbessern…

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
Nature Neuroscience 10.1038/s41593-020-0608-8, 2020