Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Emotionale Mimik: Gefühle lesen - aber richtig

Wie erkennen wir an den Gesichtsausdrücken unserer Mitmenschen, ob diese ängstlich, wütend oder fröhlich sind? Das Erfolgsgeheimnis liegt vermutlich darin, die eigene Aufmerksamkeit auf die richtigen mimischen Signale zu lenken.
"Wenn ich herausfinden will, wie klug oder wie dumm, wie gut oder wie böse einer ist oder was er in dem Augenblick denkt, so ahme ich genau seinen Gesichtsausdruck nach und warte ab, was für Gedanken oder Gefühle daraufhin in meinem Kopf oder meinem Herzen aufsteigen, um sich mit jenem Ausdruck zu decken."
Für den amerikanischen Schriftsteller Edgar Allan Poe (1809-1849), dem Erfinder der Detektivgeschichten, war es ganz simpel: Sein Held Auguste Dupin aus der Erzählung "Der entwendete Brief" muss lediglich das Antlitz eines Menschen studieren, um auf dessen Inneres zu schließen. Das erscheint nicht weit hergeholt, erweisen sich doch oft die Gesichtszüge eines Menschen als offenes Buch. Viele Grundemo­tionen wie Freude, Angst oder Ärger lassen sich meist ohne Weiteres herauslesen ...
Juni 2008

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist Juni 2008

Kennen Sie schon …

Die 7 Todsünden - Dunkle Facetten unseres Charakters

Spektrum Kompakt – Die 7 Todsünden - Dunkle Facetten unseres Charakters

Stolz, Geiz, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Trägheit davon sind zentrale Facetten unserer Persönlichkeit - ganz unabhängig davon, ob man an »Todsünden« glaubt oder nicht.

42/2019

Spektrum - Die Woche – 42/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Milch, den Alpen und dem Schleim.

Dossier 3/2019

Gehirn&Geist – Dossier 3/2019: Mit viel Gefühl

Psychologen erforschen, wie wir zu einem erfüllten Leben finden - Lust und Liebe: Was passiert auf dem Weg zum Höhepunkt? • Sei mutig! So überwinden Sie die Angst vor dem Risiko • Gemeinschaft: Emotionen verstehen, Verbundenheit aufbauen

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps

Adolphs, R. et al.: A Mechanism for Impaired Fear Recognition after Amygdala Damage. In: Nature 433(7021), S. 68-72, 2005.

Anderson, A. K., Phelps, E. A.: Expression without Recognition: Contributions of the Human Amygdala to Emotional Communication. In: Psychological Science 11(2), S. 106-111, 2000.

Darwin, C. R.: The Expression of the Emotions in Man and Animals. Chicago: The University of Chicago Press 1872.

van der Gaag, C. et al.: The BOLD Signal in the Amygdala Does not Differentiate between Dynamic Facial Expressions. In: Social Cognitive and Affective Neuroscience 2007 2(2), S. 93-103, 2007.

Hoffmann, H. et al.: Perception of Dynamic Facial Expressions of Emotion. In: Perception and Interactive Technologies. Berlin, Heidelberg: Springer, S. 175-178, 2006.

Kessler, H. et al.: Facially Expressed Emotion Labeling (FEEL): PC-gestützter Test zur Emotionserkennung. In: Verhaltenstherapie & Verhaltensmedizin 23(3), S. 297-306, 2002.

Kessler, H. et al.: Emotion Recognition Patterns in Patients with Panic Disorder. In: Depression and Anxiety 24(3), S. 223-226, 2007.

Poe, E. A.: The Purloined Letter (dt.: Der entwendete Brief) 1844.

Spezio, M. L. et al.: Amygdala Damage Impairs Eye Contact During Conversations with Real People. In: Journal of Neuroscience 27(15), S. 3994-3997, 2007.