Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Gehirn&Geist frei zugänglich.

Alzheimer: Verhängnisvolle Entzündung

Das Immunsystem des Gehirns begünstigt möglicherweise neurodegenerative Krankheiten. Können Wissenschaftler das verhindern?
Alzheimer PlaquesLaden...

Der Neurowissenschaftler Michael Heneka weiß, dass radikale Thesen stichhaltige Belege erfordern. Noch vor wenigen Jahren teilte kaum ein Kollege seine Überzeugung, dass Immunzellen im Gehirn bei Demenz eine entscheidende Rolle spielen. Als seine Experimente im Mai 2010 die bis dahin eindeutigsten Ergebnisse zu Gunsten seiner Theorie lieferten, hätte er eigentlich begeistert sein können. Stattdessen war er nervös.

Er und sein Team am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn hatten das zentrale Entzündungsgen NLRP3 im Gehirn von Mäusen ausgeschaltet, die besonders leicht die für Alzheimer typischen Proteinplaques entwickeln. Ohne NLRP3 blieben die Nager jedoch kerngesund. Sie navigierten mühelos durch Erinnerungstests und zeigten kaum noch Anzeichen von Plaques. Heneka machte sich auf skeptische Kollegen gefasst; er war selbst erstaunt, wie gut es diesen Mäusen ging. Ursprünglich hatte er bloß gehofft, ihr Gehirn würde ohne das Entzündungsgen etwas besser geschützt sein. Nie hätte er erwartet, dass sich die Demenzsymptome damit nahezu vermeiden ließen. »Ich dachte, bei den Experimenten musste etwas schiefgelaufen sein«, erinnert sich Heneka ...

2/2019

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 2/2019

Kennen Sie schon …

51/2018

Spektrum - Die Woche – 51/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Krebs, Venedig und der Steinkohle.

1/2019 (Januar/Februar)

Spektrum Psychologie – 1/2019 (Januar/Februar)

Ob Freude, Trauer, Stolz oder Angst – wer einen breiten Mix aus Emotionen empfindet, lebt gesünder. Wir stellen das Konzept der Emodiversity vor.

Immuntherapie - Mit körpereigenen Zellen gegen den Krebs

Spektrum Kompakt – Immuntherapie - Mit körpereigenen Zellen gegen den Krebs

Krebs mit dem eigenen Immunsystem bekämpfen: Wie man die körpereigene Abwehr gegen die Tumoren richtet, erforscht die Immunonkologie seit einigen Jahrzehnten. Dabei hat sie erstaunliche Erfolge verzeichnet - doch die Therapien sind nicht ohne Tücken.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Heneka, M. T. et al.: NLRP3 is Activated in Alzheimer’s Disease and Contributes to Pathology in APP/PS1 Mice. In: Nature 493, 674–678, 2013

Jonsson, T. et al.: Variant of TREM2 Associated with the Risk of Alzheimer's Disease. n: New England Journal of Medicine 368, S. 107–116, 2013

Guerreiro, R. et al.: TREM2 Variants in Alzheimer's Disease. In: New England Journal of Medicine 368, 117–127, 2013

Venegas, C. et al.: Microglia-Derived ASC Specks Cross-Seed Amyloid-β in Alzheimer’s Disease. In: Nature 552, 355–361, 2017

Keren-Shaul, H. et al.: A Unique Microglia Type Associated with Restricting Development of Alzheimer’s Disease. In: Cell 169, S. 1276–1290, 2017

Krasemann, S. et al.: The TREM2-APOE Pathway Drives the Transcriptional Phenotype of Dysfunctional Microglia in Neurodegenerative Diseases. In: Immunity 47, S. 566–581, 2017

Wendeln, A.-C. et al.: Innate Immune Memory in the Brain Shapes Neurological Disease Hallmarks. In: Nature 556, S. 332–338, 2018