Direkt zum Inhalt

Geistesblitze

- Koffein verleiht dem Bienengedächtnis Flügel.
- Tiefe Hirnstimulation hilft bei Anorexie.
- Forscher programmieren Hautzellen zu Nervenzellen um.
- Schmatzen war eine evolutionäre Urform des Sprechens.
- Autistische Kinder neigen nicht zum "Überimitieren".
- Wie sehr Mäuse der Kokainsucht verfallen, lässt sich an ihrem Gehirn ablesen.
- Kleinkinder hegen Abneigungen gegenüber Puppen, die einen anderen Geschmack haben als sie selbst.
- Ein Computerprogramm kann Trauminhalte entziffern.
- Belohnungssystem und Hörrinde agieren zusammen, wenn uns ein neuer Musiktitel gefällt.
- In bunt gemischten Gruppen geht es Übeltätern eher an den Kragen.
6/2013

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 6/2013

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!