Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Ergotherapie für Kinder: Generation Ergo

Entwickeln sich Kinder nicht »nach Plan«, wird schnell der Ruf nach Ergotherapie laut. Doch deren Einsatz bei den Kleinen ist umstritten: Kritiker bemängeln das Fehlen von Wirksamkeitsnachweisen sowie übertriebene Erwartungen von Eltern, Lehrern und Erziehern. Zu Recht?
Jana klettert die Sprossenwand hoch, bis ganz nach oben. Dort hängen kleine, mit Körnern gefüllte Säckchen: die »Äpfel«, die sie für ihr Pferd pflücken soll. »Schau mal, Mama, was ich kann!«, ruft sie stolz von den Höhen des Turngeräts herunter. Die junge Mutter, die das Treiben beobachtet, strahlt nicht weniger als ihre Tochter. Noch vor ein paar Wochen hätte sie von einer solchen Szene kaum zu träumen gewagt. Denn obwohl die Vierjährige für ihr Alter recht groß ist, hinkt sie ihren Altersgenossen hinterher, was die motorischen Fähigkeiten angeht. Sie habe Probleme mit der Wahrnehmung des eigenen Körpers, erklärt Ergotherapeutin Margit Baruschke, und könne daher ihre Muskeln schlecht kontrollieren.
Tatsächlich wirken Janas Bewegungen ungelenk. Beim Klettern und Toben schaut sie den anderen Kindern meist nur zu. Die großen Fortschritte, die das Töchterchen in den letzten Wochen gemacht hat – davon ist ihre Mutter überzeugt –, hat sie den regelmäßigen Besuchen in der Mainzer Praxis für Ergotherapie zu verdanken. Dort trainiert Margit Baruschke mit Jana einmal pro Woche 45 Minuten lang sensomotorische Fähigkeiten ...

Kennen Sie schon …

Gehirn&Geist – 10/2013

Das neue Heft von "Gehirn und Geist" (10/2013) gibt praktische Lerntipps und entlarvt populäre Irrtümer über das Gedächtnis. Weitere Beiträge unter anderem zu: Psychiatrische Gutachten in der Kritik, Ergotherapie auf dem Prüfstand und Moraldoping auf dem Vormarsch.

Gehirn&Geist – Kindesentwicklung Nr. 8: Die Entfaltung der Sinne

Kleine Künstler: Wie entsteht außergewöhnliches Zeichentalent? • Legasthenie: Vorbeugen, erkennen, behandeln • Zweisprachigkeit: So funktioniert bilingualer Unterreicht • Ergotherapie: Wem sie hilft, wie sie wirkt

Schreiben Sie uns!

6 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Ihre Meinung ist uns wichtig!
Der Einsatz von Ergotherapie bei Kindern ist umstritten. Was halten Sie davon? Wir würden uns freuen, wenn Sie an unsere Umfrage zum Thema Ergotherapie teilnehmen.


Literaturtipps

Ayres, A.: Bausteine der kindlichen Entwicklung. Berlin: Springer 2002 (4. Aufl.)
Die »Bibel« der Sensorischen Integrationstherapie

Becker, H., Steding-Albrecht, U.: Ergotherapeutische Arbeitsbereiche in der Pädiatrie. Stuttgart: Thieme 2006.
Überblick über die Grundlagen, Therapiekonzepte und praktische Behandlung

Suchodeletz, W.: Prävention von Entwicklungsstörungen. Göttingen: Hogrefe 2007.