Direkt zum Inhalt

MINT-Fächer: Genies sind schlechte Vorbilder

Die MINT-Fächer nehmen in unserer Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert ein. Forscher zerbrechen sich deshalb den Kopf darüber, wie sich Menschen am besten für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern lassen. Eine wichtige Rolle spielen dabei Vorbilder, zu denen allerdings längst nicht jeder taugt, der Erfolg hat. Darauf weist eine Studie von Danfei Hu von der Pennsylvania State University und ihrem Team hin. In drei Experimenten mit jeweils zwischen 150 und 300 Probanden konnten die Wissenschaftler zeigen, dass Menschen, die hart für ihren Erfolg arbeiten mussten, uns offenbar mehr motivieren als echte Genies…

6/2020

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 6/2020

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
Basic and Applied Social Psychology 10.1080/01973533.2020.1734006, 2020