Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Gesundes Altern: Die gewonnene Zeit

Die Chancen auf ein langes Leben standen noch nie so gut. Heute werden die Deutschen im Schnitt zehn Jahre älter als noch vor 40 Jahren. Die große Frage ­lautet: Können wir das Plus an Lebenszeit bei guter Gesundheit genießen?
Von wegen Ruhestand!Laden...

"Deutschland ist das Al­ten­heim der EU", verkündet "Spiegel Online", "Deutschland ver­greist", prognostiziert der "Focus". Tatsache ist: Wir werden im­mer älter. Heute sterben die Bundesbürger im Schnitt zehn Jahre später als noch vor 40 Jahren. Und es ist kein Ende des Trends abzusehen: Ein 2014 ­geborenes Kind hat sogar gute Chancen, seinen 100. Geburtstag feiern zu können.

Doch ist ein so langes Leben wirklich erstrebenswert? Oder zieht sich der geistige und körperliche Verfall dann nur über einen längeren Zeitraum hin? James W. Vaupel, Direktor am Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock, sieht das nicht so: "Die Menschen treten heute bei besserer Gesundheit als früher in den Lebensabend ein." Der altersbedingte Abbau verlagere sich nach hinten, statt sich in die Länge zu ziehen. Das bedeutet: Die heutigen 80-Jährigen sind ähnlich fit wie frühere 70-Jährige, und die einst ab 80 auftretenden Beschwerden zeigen Hochbetagte heute vermehrt erst ab dem 90. Lebensjahr.

Nach eigenen Angaben fühlen sich drei von vier deutschen Senioren gut. Nur knapp jeder vierte gibt an, im vergangenen Monat gesundheitlich so beeinträchtigt gewesen zu sein, dass er gewohnten Tätigkeiten nicht nachgehen ­konnte. Auch EU-weit sind viele Ruheständler mit ihrer Verfassung zufrieden: Selbst bei den über 85-Jährigen erfreut sich noch jeder vierte ­einer guten oder sogar sehr guten Gesundheit. Mehr als jeder dritte fühlt sich für dieses hohe Alter ausreichend fit ...

6/2015

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 6/2015

Kennen Sie schon …

Spezial 1/2019

Gehirn&Geist – Spezial 1/2019: Dr. Eckart von Hirschhausens Humor und positive Emotionen

Die lustigsten G&G-Kolumnen • Warum Lachen gesund ist • Was Komik im Kopf bewirkt • 10 Jahre HUMOR HILFT HEILEN

16/2019

Spektrum - Die Woche – 16/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Insektensterben, 5G und einer Bluthochzeit.

3/2019 (Mai/Juni)

Spektrum Psychologie – 3/2019 (Mai/Juni)

Depression oder Schizophrenie? Nein: Vitaminmangel! Etwa jeder zehnten psychischen Erkrankung könnte eine organische Ursache zu Grunde liegen, die eigentlich leicht zu behandeln ist. Doch oft dauert es Jahre, bis diese erkannt wird.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Böhm, K. et al.: Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes: Gesundheit und Krankheit im Alter. Statistisches Bundesamt, Deutsches Zentrum für Altersfragen, Robert Koch-Institut, Berlin, 2009

Brookmeyer, R. et al.: Forecasting the Global Burden of Alzheimer's Disease. In: Alzheimer's & Dementia 3, S. 186–191, 2007

Haustein, T., Mischke, J.: Im Blickpunkt. Ältere Menschen in Deutschland und der EU. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2011

Matthews, F.E. et al.: A Two-Decade Comparison of Prevalence of Dementia in Individuals Aged 65 Years and Older from Three Geographical Areas of England: Results of the Cognitive Function and Ageing Study I and II. In: The Lancet 382, S. 1405–1412, 2013

Vaupel, J.W.: Biodemography of Human Ageing. In: Nature 464, S. 536–542, 2010