Direkt zum Inhalt

Geistesblitze - Positive Psychologie: Gleiches Glück für alle

Ungleichheit macht uns unzufriedener – selbst wenn wir dadurch im Vorteil sind, zeigten Wissenschaftler um Robb Rutledge vom University College London. Sie ließen 47 Freiwillige verschiedene Aufgaben bewältigen. In einem der Settings sollten die Probanden angeben, ob sie einen Geldbetrag anonym mit einer anderen Person teilen wollten, die sie gerade erst getroffen hatten. In einem anderen spielten die Teilnehmer um Geld. Anschließend wurde ihnen mitgeteilt, welche Gewinnsumme ein anderer Proband in demselben Spiel kassiert hatte. Dieser bekam einmal das Gleiche, einmal deutlich mehr oder weniger. Während des ganzen Durchlaufs wurden die Teilnehmer regelmäßig zu ihrem Glückslevelbefragt.

Ungleich verteilte Gewinnsummen schmälerten offensichtlich das Glück der Probanden. Erspielten sie während des Experiments weniger Geld als ihre Mitteilnehmer, dämpfte Neid die Zufriedenheit. Aber auch wer mehr abstauben konnte als andere, schien den Gewinn nicht vollends zu genießen. Hier machten sich offenbar Schuldgefühle bemerkbar.

Im Detail konnten die Forscher zwei Glückstrends beobachten: Jene Probanden, die im ersten Versuchssetting besonders bereitwillig mit anderen teilten und die Hälfte ihres Geldes verschenkten, waren auch nicht neidisch, wenn sie anschließend weniger gewannen. Dafür entwickelten sie umgekehrt schnell Schuldgefühle. Wer dagegen sein Geld lieber selbst behielt, fühlte sich gar nicht schuldig, wenn er mehr bekam als andere, neidete ihnen aber höhere Gewinne. Ihre Ergebnisse seien die ersten, die eine konkrete Verbindung zwischen Großzügigkeit und der Art und Weise, wie Ungleichheit unser Glück beeinflusst, aufzeigen, meinen die Forscher. Das könnte Ökonomen etwa helfen zu erklären, warum manche Menschen freigiebiger sind als andere. (dz)

Nat. Comm. 10.1038/ncomms11825, 2016

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Sieh mich an - Was unser Gesicht verrät

Freude oder Wut, Trauer, Glück oder Ekel: Unser Gesicht verrät viel über unser aktuelles Innenleben, bei manchen Menschen mehr, bei anderen weniger. Doch wie verlässlich sind die Interpretationen wirklich?

Spektrum - Die Woche – 12/2021

In dieser Ausgabe: Schwerpunkt Gartenglück, erdnahe Asteroiden und der Traum von der Teilchen-Revolution

Gehirn&Geist – 4/2021

In dieser Ausgabe beschäftigt sich Gehirn&Geist mit dem Thema Zufriedenheit. Außerdem im Heft: Migräne bei Kindern, Soziale Landkarten im Gehirn, Ständig erschöpft - Langzeitfolgen von Covid-19, Transhumanismus.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!