Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Biologie: Bitte einmal kräftig zubeißen!

Weshalb dominieren Krokodile auf der ganzen Welt ihre ­Lebensräume, und wie haben sie einst ihre Vorherrschaft errungen? Kühne ­Vermessungen liefern Antworten – und erlauben sogar Einblicke in die Beißkraft des Tyrannosaurus rex.
Krokodilgebiss

An einem brütend heißen Sommertag stand ich im australischen Darwin neben einem etwa fünf Meter langen und mehr als 500 Kilogramm schweren ­aus­gewachsenen männlichen Leistenkrokodil – der weltweit größten Krokodilart. Es starrte mich mit seinen ­unheimlichen, katzenähnlichen Augen an, während durch die Nasenlöcher immer wieder geräuschvoll Luft entwich wie Dampf bei einerLokomotive. Mir lief es mir eiskalt den Rücken herunter. Gingen meine Kollegen und ich mit unserem Forscherdrang nicht vielleicht doch etwas zu weit?

Mit Krokodilen hatte ich schon häufig gearbeitet, aber noch nie mit einem solch riesigen Exemplar. Schwitzend rückte ich näher. Dabei trug ich keinerlei Waffen zu meinem Schutz, nur eine Hand voll Elektronik am Ende einer gut einen Meter langen Plastikstange: eine Sonde zur Messung der Beißkraft des Tiers.

Als ich seitlich bis auf eine Entfernung von knapp einem halben Meter an seinen Schädel herangekommen war, öffnete das Krokodil sein Maul. Ein erregtes Fauchen und 64 enorme Zähne waren eine unmissverständliche Warnung, nicht noch näher zu kommen. Das war meine Gelegenheit – ich packte die Stange und schob die Beißkraftsonde entschlossen zwischen seine Kiefer. Augenblicklich schlugen sie mit einem dumpfen, kanonengleichen Knall auf das Gerät. Der Aufprall riss es mir fast aus den Händen. Dann war alles still.

Ich sammelte mich und versuchte, das soeben Geschehene zu verarbeiten. Das Reptil bewegte sich nicht, ich war unverletzt, und meine Ausrüstung schien intakt. Zu meiner Freude steckte das Messgerät an einer perfekten Position zwischen den hinteren Zähnen des Krokodils. »Guter Biss!«, rief ich meinem Kollegen Kent A. Vliet von der University of Florida zu. Er stand hinter mir und hielt den Verstärker für die Messwerte. »Wie war die Beißkraft?« ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 32/2021

In dieser Ausgabe widmen wir uns unter anderem dem aktuellen Sachstandsbericht des Weltklimarats, der globalen Impfstoffverteilung sowie der Frage, warum Loslassen so schwer ist. (€)

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 3/2021: Herrscher des Erdmittelalters

Herrscher des Erdmittelalters: Die außergewöhnliche Tierwelt im Mesozoikum - Schlangen: Warum Kriechtiere auf ihre Beine verzichteten • Pterosaurier: Wie die Giganten die Lüfte eroberten • Vögel: Woher die heute noch lebenden Dinosaurier stammen

Spektrum der Wissenschaft – 4/2021

Was ist ein Teilchen? Spektrum der Wissenschaft behandelt neue Theorien für die Bausteine des Kosmos. Außerdem im Heft: Kann grüne Energie den Klimawandel bremsen? Eine andere Mathematik der Zeit sowie die Antike begann vielleicht früher als gedacht.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Erickson, G. M. et al.: Insights into the Ecology and Evolutionary Success of Crocodilians Revealed through Bite-Force and Tooth-Pressure Experimentation. In: PloS One 7, e31781, 2012

Gignac, P. M., Erickson, G. M.: The Biomechanics behind Extreme Osteophagy in Tyrannosaurus rex.In: Scientific Reports 7, 2012, 2017