Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Blick in die Forschung: Kurzberichte: GW Orionis – Sternsystem auf der Kippe

Das junge Dreifachsternsystem GW Orionis zerreißt wohl gerade die Scheibe aus Gas und Staub, von der es umgeben ist. Könnten sich dort eines Tages Planeten mit besonderen Umlaufbahnen bilden?
Dreifachstern GW OrionisLaden...

Was ihre Entstehungsgeschichte angeht, ist unsere Sonne fast ein wenig langweilig. Soweit bekannt, hat sie sich vor rund 4,6 Milliarden Jahren aus einer Scheibe aus Gas und Staub zusammengeballt – wie die anderen Sterne auch. Was außen übrig blieb, wurde zu Planeten und anderen Kleinkörpern: Asteroiden und Kometen. Weil dieser Prozess annähernd in einer einzigen Ebene und in einer einzigen Scheibe ablief, befinden sich die Planeten und die meisten Kleinkörper auch heute noch dort. Und es ist der Grund, warum die Planeten entlang der Ekliptik wandern – der scheinbaren Sonnenbahn vor dem Fixsternhimmel.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!