Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Hanse: Archäologie: Hansefahrer im hohen Norden

Die Kaufleute der Hanse scheuten auch die rauen Gewässer des Nordmeers nicht. Archäologen legen nun ihre Spuren frei.
 …vielen Details zum Warenverkehr der Hanse kommen wir nur mit Hilfe der Archäologie auf die Spur. Schiffsinventare, sofern vorhanden, listen häufig nicht alle Waren auf, die sich an Bord einer Kogge befanden. So war zum Beispiel Schiefer aus dem norwegischen Eidsborg ein begehrtes Handelsgut, um daraus Wetz- und Schleifsteine zu fertigen. Schon vor dem Mittelalter gab es in und um Eidsborg ein weit verzweigtes und gut organisiertes Abbau- und Vertriebsnetz. Gehandelt wurden sowohl fertige Wetzsteine, die man am Gürtel trug und somit immer griffbereit hatte, als auch größere Blöcke, die dann erst der Kunde zu kleineren Wetzsteinen verarbeitete. Die Wikinger schon hatten solche Steine in ganz Nordeuropa vertrieben. Später übernahmen Hansekaufleute das Geschäft und nutzen die vorhandene Infrastruktur. Doch davon wissen wir nur durch Funde entsprechender Produkte aus hansischen Handelsniederlassungen und gesunkenen Schiffen – die Schriftquellen berichten dazu nichts.

Jüngste Grabungen, die unser Team der Universität Wien in Kooperation mit norwegischen, färöischen, isländischen und britischen Wissenschaftlern unternahm, bestätigen, was bislang nur aus Schriftquellen bekannt war: dass nämlich insbesondere Hamburger und Bremer Kaufleute ab dem 15. Jahrhundert immer weiter nach Norden segelten und zunächst die Shetland- ­sowie die Färöer-Inseln und schließlich Island erreichten. …
02/11

Dieser Artikel ist enthalten in epoc 02/11

Kennen Sie schon …

Vulkane - Die Feuerberge der Erde

Spektrum Kompakt – Vulkane - Die Feuerberge der Erde

Die Böden an ihren Flanken gehören zu den fruchtbarsten unseres Planeten. Doch das Leben in der Nähe eines aktiven Vulkans ist gefährlich - ein Ausbruch kann alles zerstören. Und die Vorhersage, wann und wo die nächste Eruption bevorsteht, ist schwierig.

Inseln - Isolierte Welten

Spektrum Kompakt – Inseln - Isolierte Welten

Inseln haben ihren ganz besonderen Reiz: Sie sind nicht nur beliebte Urlaubsziele, sondern oft auch Heimat einer ganz eigentümlichen Flora und Fauna. Außerdem ranken sich noch so manche Rätsel um frühe Kulturen, die einst dort blühten.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Quellen

Endre Elvestad / Arnfrid Opedal (Hrsg.), Maritim-arkeologiske forundersøkelser av middelalderhavna på Avaldsnes, Karmøy. Arkeologisk Museum Stavanger Rapport Nr. 18 (Stavanger 2001)

Mark Gardiner / Natascha Mehler, English and Hanseatic Trading and Fishing Sites in Medieval Iceland. Report on Initial Fieldwork. Germania 85, 2007, S. 385 - 427

Knut Helle, Bergen Bys Historie 1. Kongssete og kjøpstad fra opphavet til 1536 (Bergen 1995)

Natascha Mehler, The perception and interpretation of hanseatic material culture in the North Atlantic: problems and suggestions. Journal of the North Atlantic Special Volume 1: Historical Archaeology in the North Atlantic: World Systems, Colonialism, and Climate, 2009, S. 89 – 108.