Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Blick in die Forschung: Kurzberichte: Heizung für bewohnbare Welten

Es gibt einen optimalen Gehalt an Uran und Thorium in Exoplaneten, wie Forscher an der University of California Santa Cruz herausfanden. Ohne diese austarierte Voraussetzung wird die fremde Welt sehr lebensfeindlich.
Drei Szenarien und die goldene Mitte:Laden...

Die Elemente Uran und Thorium stehen bei den meisten Menschen nicht gerade im Ruf, lebensförderlich zu sein. Es handelt sich um giftige Schwermetalle, und zu allem Überfluss sind sie auch stark radioaktiv – nicht gerade gut für Leben, wie wir es kennen. Aber sie haben eine enorme Bedeutung für das Leben auf anderen Welten, die unserer Erde ähnlich sind – und sie spielen eine gewichtige Rolle bei der Heizung des Erdmantels. Dabei kommt es auf ihre Gehalte im Inneren des jeweiligen Planeten an, wie Studien einer Forschergruppe um Francis Nimmo von der University of California Santa Cruz ergaben. Aber warum ist das so?

Kennen Sie schon …

06/2021

Spektrum - Die Woche – 06/2021

Rapsöl ist das beliebteste Öl der Deutschen. Nachvollziehbar – denn es ist günstig, massentauglich und gesund, wie Sie in dieser Ausgabe lesen können. Außerdem erfahren Sie mehr über einen Mathematiker aus Silizium sowie einen gefräßigen Weißen Zwerg.

3/2021

Sterne und Weltraum – 3/2021

Chaos im All: Neues Weltraumradar überwacht den Erdorbit - Gravitationswellen: Europas neuer Detektor soll unter der Erde jagen - Neue Einblicke in Saurons Auge - Astronomietag 2021 - Am Fundort des ersten Exoplaneten

04/2021

Spektrum - Die Woche – 04/2021

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Immunität gegen das Coronavirus, Cannabis als Medizin und dem Papst, der die Unfehlbarkeit erfand.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!