Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Gehirn&Geist frei zugänglich.

Arbeitsgedächtnis: Hirntraining mit Bedacht

Bessere Denkleistung dank Hirnjogging? Das wünschen sich viele - aber Forscher waren bislang skeptisch. Wie die Züricher Kognitionspsychologin Claudia von Bastian berichtet, bringen Trainingsprogramme für das Oberstübchen offenbar nur dann einen Gewinn im Alltag, wenn sie ganz bestimmte Aspekte des Arbeitsgedächtnisses fordern.
SpeicherlastLaden...

Wie ärgerlich! Sie kommen vom Einkaufen und müssen feststellen, dass Sie die Milch vergessen haben – schon wieder. Überhaupt sind Sie in letzter Zeit ziemlich zerstreut und schaffen es kaum, einen Zeitungsartikel konzentriert bis zum Ende zu lesen. Vom Vortrag des Chefs gestern ganz zu schweigen: Da waren Ihre Gedanken auch permanent auf Wanderschaft – von der Einkaufsliste über den unerledigten Papierkram auf Ihrem Schreibtisch bis zum schwierigen Kunden letztens ...
Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann haben Sie bestimmt schon einmal überlegt, dass Ihnen ein bisschen mehr geistige Fitness nicht schaden würde. Und vielleicht sind Sie ja sogar schon um Angebote wie "Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging" von Nintendo herumgeschlichen (siehe G&G 12/2006, S. 26).
Dank des japanischen Doktors in der handlichen Spielkonsole ist Denksport wieder salonfähig geworden – und lässt die Kassen klingeln. So berichten Marktbeobachter von Schwindel erregendem Wachstum in dieser Branche, was letztlich das zunehmende gesellschaftliche Bedürfnis nach immer höheren intellektuellen Leistungen unterstreicht.
Doch halten die unterhaltsamen Rätselspiele tatsächlich das Versprechen, mit nur ein paar Minuten täglichem Training die geistige Leis­tungsfähigkeit zu steigern und uns bis ins hohe Alter mental fit zu halten? ...

März 2012

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist März 2012

Kennen Sie schon …

Gedächtnis - Wie wir uns erinnern, warum wir vergessen

Spektrum Kompakt – Gedächtnis - Wie wir uns erinnern, warum wir vergessen

Manche sind wahre Gedächtniskünstler, andere können sich nur schlecht erinnern - oder verlieren krankheitsbedingt gar ihre Vergangenheit. Wie unser Gehirn Informationen abspeichert oder auch wie man falschen Aussagen auf die Spur kommt, sind Themen dieses Kompakts.

April 2012

Gehirn&Geist – April 2012

Ab 12. März im Handel! Die neue Ausgabe von G&G (4/2012) entlarvt die größten Irrtümer über das Gehirn.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

von Bastian, C. C., Oberauer, K.: Distinct Transfer Effects of Training Different Facets of Working Memory Capacity. Zur Veröffentlichung eingereicht

Chase, W. G., Ericsson, K. A.: Skill and Working Memory. In: Bower, G. H. (Hg.): The Psychology of Learning and Motivation. Vol. 16. Academic Press, New York 1982, S. 1-58

Chase, W. G., Ericsson, K. A.: Skilled Memory. In: Anderson, J. R. (Hg.): Cognitive Skills and Their Acquisition. Erlbaum, Hillsdale 1981, S. 141-189

Jaeggi, S. M. et al.: Improving Fluid Intelligence with Training on Working Memory. In: Proceedings of the National Academy of Sciences of the USA 105, S. 6829-6833, 2008

Holmes, J. et al.: Adaptive Training Leads to Sustained Enhancement of Poor Working Memory in Children. In: Developmental Science, 12, S. F9-F15, 2009

Holmes, J. et al.: Working Memory Deficits can be Overcome: Impacts of Training and Medication on Working Memory in Children with ADHD. In: Applied Cognitive Psychology 24, S. 827-836, 2010

Klingberg, T. et al.: Training of Working Memory in Children with ADHD. In: Journal of Clinical and Experimental Neuropsychology 24, S. 781-791, 2002

Klingberg, T. et al.: Computerized Training of Working Memory in Children with ADHD - A Randomized, Controlled Trial. In: Journal of the American Academy of Child & Adolescent Psychiatry 44, S. 177-186, 2005

Owen, A. M. et al.: Putting Brain Training to the Test. In: Nature 465, S. 775-779, 2010