Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Transsexualität: Im falschen Körper

Manche Menschen sind sich sicher, entgegen ihren körperlichen Merkmalen "eigentlich" dem anderen Geschlecht anzugehören. Offenbar bahnt ein hormonelles Ungleichgewicht die Identitätsstörung bereits im Mutterleib an.
Thamara, Lennard, Katrin und JulianLaden...

Freitagabend, kurz vor 19 Uhr. Langsam füllt sich der Gruppenraum des Heidelberger Selbsthilfebüros. Inzwischen sind rund 20 Menschen versammelt. Viele kennen sich gut, man kommt schnell ins Gespräch, flachst und lacht miteinander. Manche sind offenbar zum ersten Mal dabei und wirken etwas schüchtern. "Wer bist du überhaupt?", werde ich plötzlich gefragt. Anscheinend wirke ich etwas fehl am Platz. Kein Wunder, schließlich bin ich eine Frau – und um mich herum sitzen Mike, Thorsten und Robert, wie die Vorstellungsrunde offenbart. Alles ganz normale Männer. Oder doch nicht?

Ich bin zu Gast bei einer Selbsthilfegruppe für Transsexuelle, genauer gesagt bei einem Treffen für Transmänner: "gefühlte" Männer in einem weiblichen Körper. Auch Transfrauen – die sich als Frauen mit männlichem Körper empfinden – treffen sich hier regelmäßig, allerdings meist zu einem separaten Termin.
Kerstin Erlewein, die als Mann zur Welt kam, leitet die Selbsthilfegruppe seit rund 15 Jahren ...

5/2013

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 5/2013

Kennen Sie schon …

42/2019

Spektrum - Die Woche – 42/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Milch, den Alpen und dem Schleim.

Dossier 3/2019

Gehirn&Geist – Dossier 3/2019: Mit viel Gefühl

Psychologen erforschen, wie wir zu einem erfüllten Leben finden - Lust und Liebe: Was passiert auf dem Weg zum Höhepunkt? • Sei mutig! So überwinden Sie die Angst vor dem Risiko • Gemeinschaft: Emotionen verstehen, Verbundenheit aufbauen

26/2019

Spektrum - Die Woche – 26/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Hitze, Erdbeben und der Ernährung.

Lesermeinung

4 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Garcia-Falgueras, A., Swaab, D. F.: A Sex Difference in the Hypothalamic Uncinate Nucleus: Relationship to Gender Identity. In: Brain 131, S. 3132-3146, 2008

Hare, L. et al.: Androgen Receptor Repeat Length Polymorphism Associated With Male-to-Female Transsexualism. In: Biological Psychiatry 65, S. 93-96, 2009

Schneider, H. J. et al.: Typical Female 2nd-4th Finger Length (2D:4D) Ratios in Transsexuals - Possible Implications for Prenatal Androgen Exposure. In: Psychoneuroendocrinology 31, S. 265-269, 2006

Swaab, D. F.: Sexual Differentiation of the Brain and Behavior. In: Best Practice and Research Clinical Endocrinology and Metabolism 21, S. 431-444, 2007

Van Goozen, S. H. M. et al.: Gender Differences in Behaviour: Activating Effects of Cross-Sex Hormones. In: Psychoneuroendocrinology 20, S. 343-363, 1995

Veale, J. F. et al.: Biological and Psychological Correlates of Gender-Variant Identities: A Review. In: Personality and Individual Differences 48, S. 357-366, 2010

Zheng, Z., Cohn, M. J.: Developmental Basis of Sexually Dimorphic Digit Ratios. In: Proceedings of the National Academy of Sciences of the USA 108, S. 16289-16294, 2011

Zhou, J. et al.: A Sex Difference in the Human Brain and its Relation to Transsexuality. In: Nature 378, S. 68-70, 1995