Direkt zum Inhalt

In guter Erinnerung

Jetzt, da in seinem Land mit dem Euro bezahlt wird, vergleicht Estlands Ministerpräsident Andrus Ansip die Europäische Union gerne mit dem mittelalterlichen Wirtschaftsbund der Hanse. Obschon solche Analogien natürlich hinken, despektierlich sind sie nicht. Denn zweifellos gibt es eine Reihe rühmlicher Parallelen. So strebten auch die mittelalterlichen Händler und Fürsten von England bis in den Nordwesten Russlands und von den Niederlanden bis Island nach einheitlichen Spielregeln, die ihnen den grenzüberschreitenden Handel erlaubten – und Reichtum nach Nordeuropa brachten ...
02/11

Dieser Artikel ist enthalten in epoc 02/11

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!