Direkt zum Inhalt

Blick in die Forschung: Kurzberichte: Internationale Raumstation: Großes Rätselraten um ein kleines Loch

Ein zwei Millimeter großes Loch wurde am 30. August 2018 von den Flugleitzentrenin Houston, Texas, und Koroljow bei Moskau in der Internationalen Raumstation entdeckt. Entweichende Luft führte zu einem Druckabfall in der Station.
Sojus Raumschiff

Ein Vorfall an Bord der Internationalen Raumstation ISS sorgte im August und September 2018 weltweit für große mediale Aufmerksamkeit. Was war geschehen?

Überwachungsssensoren an Bord der ISS hatten einen markanten Druckabfall bei der Atemluft festgestellt, der eine Intervention durch die sechsköpfige Mannschaft erforderte. Die Ursache war schnell gefunden, die Besatzung entdeckte ein zwei Millimeter großes Loch in der Orbital­sektion des angedockten russischen Raumschiffs Sojus MS-09. Mit diesem war unter anderem auch der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst im Juni auf die Umlaufbahn gekommen, und er soll mit ihm auch wieder zurückkehren. Zunächst wurde als Ursache ein Treffer durch einen Mikrometeoriten vermutet, der die Bordwand der Sojus durchschlagen haben sollte. Aber bald war klar, dass das Loch auf ganz andere Weise enstanden sein musste – nämlich durch einen Bohrer, der sich von innen nach außen seinen Weg gebahnt hatte ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Als die Menschheit fast ausstarb - oder?

In dieser Ausgabe widmen wir uns Feynman, dem Jasmund und einem Supervulkan.

Spektrum - Die Woche – Am Ende der Natürlichkeit

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!