Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Astroszene: Das ITV geht weiter – ganz im Sinne seines Gründers

Auch am Himmelfahrtwochenende 2017 versammelten sich wieder mehrere hundert Sternfreunde auf dem Campingplatz am Gederner See zum gemeinsamen Beobachten. Dank des guten Wetters gab es dazu ausreichend Gelegenheit.
Das Veranstaltungsgelände des ITV: ein gegen Streulicht abgeschirmtes Areal im Campingpark Am Gederner See.

Auf dem Campingplatz am Gederner See empfängt einen eine kleine Idylle. Das Wetter ist frühsommerlich. Ja, hier kann man sich erholen – oder sich die Nächte mit dem Beobachten von Deep-Sky-Objekten um die Ohren schlagen.

An der Südwestseite der Vogelsbergformation gelegen ist Gedern witterungsmäßig besser gestellt als das auf der Nordseite gelegene Stumpertenrod, wo das Internationale Teleskoptreffen Vogelsberg (ITV) vor 26 Jahren seinen Anfang nahm. Seither finden sich alljährlich zum ITV Amateurastronomen aus ganz Deutschland, aber auch angrenzenden Ländern, am langen Himmelfahrtswochenende im Vogelsberg ein. Man trifft sich zum gemeinsamen Beobachten, Erfahrungsaustausch oder Fachsimpeln über die neueste Teleskoptechnik. Einige Unermüdliche sind bereits zu Wochenbeginn angereist. Manche sind mit dem Camper oder einem Wohnwagen hier, viele haben aber auch ihr Zelt aufgeschlagen. Die meisten bringen eigene Teleskope mit, teils Selbstbauten oder zumindest in Teilen umgebaut.

Oktober 2017

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Oktober 2017

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!