Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Machtmissbrauch: "Macht lässt uns die Welt mit anderen Augen sehen"

Menschen in einflussreichen Positionen neigen mitunter dazu, ihren Handlungsspielraum auszunutzen. Wie man das verhindern kann, verrät der Sozialpsychologe Joris Lammers.
Joris LammersLaden...

Herr Professor Lammers, warum brauchen wir überhaupt Macht?

Wir Menschen sind eine kooperative Spezies und betreiben Arbeitsteilung, also müssen wir unser Zusammenleben irgendwie organisieren. Einige übernehmen Führungsaufgaben, andere eine eher untergeordnete Position. Das kann für eine Gruppe sehr sinnvoll sein. Wir benötigen diese Hierarchien also, zweifeln sie aber gleichzeitig an und leben in ständiger Spannung zwischen eigenen Zielen und denen der Gemeinschaft ...

Kennen Sie schon …

18/2021

Spektrum - Die Woche – 18/2021

Von Rassen zu reden, ist Unsinn, sagt der Genetiker Johannes Krause im Interview. Außerdem in dieser Ausgabe »Spektrum – Die Woche«: eine kosmische Kuh mit Flecken und Alternativen zu exotischen Superfoods.

Dossier 2/2021

Gehirn&Geist – Dossier 2/2021: Persönlichkeit

Persönlichkeit: Was uns prägt – und wie wir uns ändern; Narzissmus: Bei Frauen oft übersehen - Authentizität: Eine nützliche Illusion - Temperament: Die Rolle der frühen Kindheit

Eine Frage des Vertrauens

Spektrum Kompakt – Eine Frage des Vertrauens

Vertrauen - in sich und in andere - ist eine Grundlage des sozialen Miteinanders. Dabei steht es im ständigen Wechselspiel mit Vernunft und Intuition, Wissen und Erfahrung.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Galinsky, A. et al.: From Power to Action. In: Journal of Personality and Social Psychology, S. 453 - 466, 2003

Lammers, J. et al.: Power and Attraction to the Counternormative Aspects of Infidelity. In: The Journal of Sex Research, S. 54 – 63, 2016

Lammers, J. et al.: Illegitimacy moderates the effects of power on approach. In: Psychological Science, S. 558 – 564, 2008

Lammers, J. et al.: Power Increases Hypocrisy Moralizing in Reasoning, immorality in behavior. In: Psychological Science, S. 737 – 744, 2010

Kanso, R. et al.: Power corrupts co-operation: cognitive and motivational effects in a double EEG paradigm. In: Social Cognitive and Affective Neuroscience, S. 218 – 224, 2014

Keltner, D. et al.: A Reciprocal Influence Model of Social Power: Emerging Principles and Lines of Inquiry. In: Advances in Experimental Social Psychology, S. 151 - 192, 2008

Keltner, D. et al.: Power, Approach, and Inhibition. In: Psychological Review, S. 265 - 284, 2003