Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Interview: "Auf den ersten Blick versteht das niemand"

2018 soll das Kilogramm eine neue Definition erhalten. Horst Bettin leitet ein Team deutscher Metrologen, das an der Erarbeitung des neuen Standards beteiligt ist. Ein Gespräch über die Schwierigkeiten des Verfahrens – und was eine Eine-Million-Euro-Kugel damit zu tun hat.
Mit einer solchen Kristallkugel aus hoch angereichertem Silizium-28 haben Metrologen aus Deutschland, Italien und Japan die so genannte Avogadro-Konstante so genau wie nie zuvor ermittelt

Herr Dr. Bettin, das Urkilogramm ist ein uralter ­Platin-Iridium-Zylinder, der in Paris in einem Tresor lagert. Haben Sie ihn schon einmal mit eigenen Augen ge­sehen?

Horst Bettin: Nein, nein. Das Urkilogramm darf eigentlich fast niemand sehen. Man weiß nicht einmal, wo es sich genau befindet – irgendwo in einem Kellerraum des BIPM (das Internationale Büro für Maß und Gewicht, Anm. d. Red.) im Pariser Vorort Sèvres. Und einmal im Jahr wird geprüft, ob es noch da ist. Viel mehr ist nicht bekannt.

Aber Sie haben Kopien des Urkilogramms in Ihrem Institut in Braunschweig?

Genau, Prototypen nennen wir die. Das sind ebenfalls Zylinder aus Platin-Iridium, die dem Urkilogramm sehr ähnlich sind. Die meisten nationalen metrologischen Institute besitzen solch einen Prototyp als nationales Normal. Daneben haben wir noch vier weitere Kopien. In erster Linie arbeiten wir mit dreien davon, das vierte wurde im Zweiten Weltkrieg beschädigt ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 47/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Gärten, der Quantenmechanik und dem Geschmackssinn.

Spektrum - Die Woche – 46/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Waldbränden, Maßeinheiten und Walen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle

Fujii, K. et al.: Realization of the Kilogram by the XRCD Method. In: Metrologia 53, S. A19–A45, 2016