Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Interview: "Ich empfinde einfach nur Freude"

Über die Entdeckung von verschmelzenden Neutronensternen mit Hilfe von Gravitationswellen sprach "Sterne und Weltraum" mit Karsten Danzmann, der mit seinem Team in Hannover wesentlichen Anteil an den erfolgreichen Messungen hat.
Karsten Danzmann ist Direktor am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik in Hannover und Professor an der dortigen Leibniz Universität, wo er das Institut für Gravitationsphysik leitet. Mit seinem Team entwickelte er Schlüsseltechnologien, die den Nachweis von Gravitationswellen ermöglichten.Laden...

Sterne und Weltraum: Herr Danzmann, nach jahrzehntelangen Vorarbeiten scheint es jetzt Schlag auf Schlag zu gehen: Vor zwei Jahren der erste direkte Nachweis von Gravitationswellen und von verschmelzenden Schwarzen Löchern, dann vor wenigen Tagen die Bekanntgabe des Physik-Nobelpreises für diese bahnbrechenden Entdeckungen, an denen Sie entscheidenden Anteil haben, und nun der Nachweis und die genaue Ortung von verschmelzenden Neutronenstern-Paaren, was endgültig die Ära der Gravitationswellenastronomie eröffnet. Wie fühlen Sie sich da?

Danzmann: Es regnet schon ein bisschen Schokolade – es hat ja auch lange genug gedauert. Seien wir mal ehrlich: Da darf man langsam auch etwas detektieren. Um so größer ist nun die Freude. Es war ja klar, das es irgendwann losgehen würde! ...

Dezember 2017

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Dezember 2017

Kennen Sie schon …

20/2019

Spektrum - Die Woche – 20/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Mondraketen, der Dunklen Materie und Küken.

Juni 2019

Sterne und Weltraum – Juni 2019

Ultima Thule – Verlorene Sterne – Jupiters Opposition – Private Sternwarte

19/2019

Spektrum - Die Woche – 19/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Hubble-Konstante, Erdrutschen und Selbstversuchen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!