Direkt zum Inhalt

Editorial: Jagd nach einem Phantom

Liebe Leserinnen und Leser,
sicherlich haben Sie nicht nur durch www.astronomie-heute.de von der Entwicklung des Ausnahmekometen C/2006 P1 (McNaught) erfahren – sämtliche Medien haben schließlich früher oder später, ausführlich oder knapp, fundiert oder oberflächlich berichtet. Aber natürlich kann nichts den Anblick des Schweifsterns am Himmel ersetzen. Haben Sie ihn gesehen? Wir nicht. Stephan Fichtner, Alexander Kerste und ich standen mehrere Male mit Feldstecher und Weitwinkelfernrohr auf der Dachterrasse des Verlagsgebäudes. Frank Schubert blieb im Büro und bewies damit mehr Gespür für das Wetter im Oberrheingraben: Denn Wolken und Dunst ließen uns an allen Tagen keine Chance. Der hellste Komet seit dreißig oder vierzig Jahren, heller als Sirius, sogar noch in der hellen Dämmerung sichtbar, und doch: Fehlanzeige.

Kennen Sie schon …

Sterne und Weltraum – 8/2021

Sind wir allein? Auf der Suche nach Aliens - Marsmissionen: Helikopterflüge, Chinas Rover und neue Bilder - Ausbruch am Himmel: Was geschah bei CK Vulpeculae? - Treffen der Giganten: Vier große Planeten treten gemeinsam auf - Astrofotografie: Nachführkontrolle mit MGEN-3 im Test

Sterne und Weltraum – 5/2021

Mars live! NASA-Rover Perseverance liefert Bilder, Filme und Töne des Roten Planeten - Revolutionäre Triebwerke für die Raumfahrt - Kosmischer Staub: Woher kommt er, und wohin geht er? - Seltene Phänomene von Jupiters Begleitern - Veränderlichen Stern selbst beobachten.

Sterne und Weltraum – Oktober 2020

Invasion des Mars - Leben im All: Verräterische Spuren von Exoplaneten - Sagittarius A*: Neues Flackern am Schwarzen Loch - Mit Smartphone und eVscope zum Astrofoto - Astronomie digital: Live beobachten, weltweit vernetzt

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!