Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Nachrichten: Japan realisiert eine Raumsonde zu den Marsmonden

I m Februar 2020 beschloss die japanische Raumfahrtbehörde JAXA, die »Japanese Aerospace Exploration Agency«, die Verwirklichung des Projekts MMX, der Mission »Martian Moons Exploration«. Die Sonde soll die beiden Marsmonde Phobos und Deimos im Detail erforschen und eine Gesteinsprobe von Phobos zur Erde transportieren. Im Rahmen von MMX wird im September 2024 eine rund drei Tonnen schwere Raumsonde zum Mars aufbrechen, wo sie im August 2025 ankommen soll. Dort schwenkt sie zunächst in eine Umlaufbahn um den Roten Planeten ein und nähert sich den beiden Marsmonden immer wieder an. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Erkundung des inneren Monds Phobos. Nach mehreren komplexen Bahnmanövern mit den Bordtriebwerken erreicht MMX dann eine quasistationäre Bahn relativ zu Phobos und kann den Mond über drei Jahre hinweg aus allen Richtungen im Detail erfassen …

Mai 2020

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Mai 2020

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
JAXA, 19. Februar 2020