Direkt zum Inhalt

Blick in die Forschung: Kurzberichte: Kaufen Sie sich ein Stück vom Mond!

Noch vor wenigen Jahren undenkbar, ist es heutzutage jedem Interessenten möglich, echtes Mondgestein zu erwerben – allerdings ist der Spaß nicht ganz billig.
Bruchstück des Mondmeteoriten NWA 11273

Seit die Apollo-Astronauten in den Jahren 1969 bis 1972 rund 382 Kilogramm Mondgestein zur Erde brachten, reißen sich Sammler und Astronomiebegeisterte darum, ein echtes Stück vom Mond zu besitzen. Allerdings ist es nicht möglich, auf legalem Weg Material von den Apollo-Missionen zu erwerben, da dieses strikt der Forschung vorbehalten ist. Aber es gibt eine echte Alternative – und damit sind nicht unseriöse Angebote von Grundstücken auf dem Mond oder Ähnliches gemeint: Mondmeteorite!

Erstmals wurde im Jahr 1981 in der Antarktis ein Meteorit gefunden, bei dem auf Grund seiner mineralogischen Zusammensetzung bald feststand, dass er vom Mond stammen musste: ALH 81005. Das Kürzel ALH steht für eine Region mit dem Namen Allan Hills, in welcher der Stein bei einer gezielten Suche nach im Eis eingeschlossenen Meteoriten gefunden wurde. Es fanden sich sogar einige Meteorite vom Planeten Mars. Auch die in der Antarktis eingesammelten Me­teo­ri­ten sind der Forschung vorbehalten und gelangen normalerweise nicht in den Handel.

Nur wenige Jahre nach der Entdeckung des ersten antarktischen Mondmeteoriten wurden auch in der Sahara erstmals gut erhaltene Meteoriten aller Art gefunden. Deren Anzahl geht in die Tausende. Sie haben sich über die Jahrtausende hinweg in der Sahara angesammelt und verwittern wegen der großen Trockenheit in der Wüste nur sehr langsam. Diese Meteoriten gelangen in den weltweiten Handel …

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Auf der Suche nach dem inneren Kind

Seit dem 1. Juli steht fest, dass die Benin-Bronzen zurück an Nigeria gehen. Doch wie kam die britische Kriegsbeute eigentlich überhaupt nach Deutschland? Diskussionen lösen auch andere Mitbringsel aus, und zwar jene vom Mars. Die gute Nachricht: Zurückfordern wird die Steine wohl niemand.

Spektrum - Die Woche – Was ist Geschlecht, was sexuelle Identität, was inter?

Was ist sexuelle Identität, was Orientierung? Und wie ist es, jugendlich und trans zu sein? Zum Auftakt des »Pride Month« haben wir uns dem Thema »Transgender« gewidmet. Außerdem geht es in dieser »Woche« um eine Metropole, die einst im Meer versank. (€)

Spektrum - Die Woche – Der rätselhafte Ursprung von Omikron

Omikron ist die große Unbekannte im Coronageschehen. In dieser Ausgabe fragen wir nach dem Woher und dem Was-hilft-dagegen. Die »heilende Superkraft« der Mundschleimhaut jedenfalls leider nicht. Außerdem sind wir zum Fundort einer außergewöhnlichen Karte hinaufgestiegen.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!