Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Biomedizin: Kelchproteine für den Kampf gegen Krebs

Monoklonale Antikörper gelten als viel versprechende Waffe der modernen Medizin. Mit ihrer spezifischen Wirkungsweise erlauben sie, eine Vielzahl von Krebs- und Autoimmunerkrankungen sehr gezielt zu behandeln. So hemmt Bevacizumab – Handelsname: Avastin – die Wucherung von Bronchial und Dickdarmkarzinomen, indem er sich an den Wachstumsfaktor VEGF (für englisch vascular endothelial growth factor) heftet und ihn neutralisiert. Dieser Faktor wird von allen soliden Tumoren ins angrenzende Gewebe ausgesendet, sobald sie Stecknadelkopfgröße erreicht haben. Er bewirkt das Aussprossen von Blutgefäßen in die Geschwulst, so dass die schnell wachsenden Krebszellen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden können.

Avastin hat wie alle anderen monoklonalen Antikörper jedoch einige Nachteile. Vor allem kann das Molekül wegen seiner Größe – es besteht aus mehreren Polypeptidketten mit insgesamt 1334 Aminosäuren – nur sehr schwer in die Zwischenräume von Zellen eindringen. Zudem erfordert seine Produktion in Bioreaktoren den Einsatz von Säugetierzellen, deren Kultivierung verhältnismäßig teuer und aufwändig ist...

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!