Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Intentionalität: Warum KI nichts wollen kann

Roboter in Denkerpose

Kaum blieb die von den Maya angeblich prophezeite Apokalypse im Jahr 2012 aus, verbreitete sich ein anderes Horrorszenario: Die Weltherrschaft des Terminators – intelligenter Maschinen also, die seit geraumer Zeit zu immer neuen Hiobsbotschaften Anlass geben.

Wie verbreitet die Angst vor den Supercomputern ist, belegt zum Beispiel eine repräsentative Umfrage der Gesellschaft für Innovative Marktforschung (GIM) im Auftrag des Bosch-Konzerns. Laut der 2020 veröffentlichten Studie befürchten 82 Prozent der Bundesbürger eine flächendeckende Überwachung durch KI. Ähnlich viele (79 Prozent) glauben, technische Systeme würden unethische Entscheidungen treffen, und drei von vier Befragten sehen unsere Sicherheit durch die wachsende Macht autonom agierender Maschinen bedroht ...

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Sprache und Denken

Ein fremder Akzent, verzerrendes Framing, gendergerechte Begriffe - sie alle wecken Assoziationen und beeinflussen unsere Reaktionen. Denn Sprache und Denken hängen eng zusammen.

Spektrum - Die Woche – Der Genetiker, der den Neandertaler in uns fand

Festzeit für die Wissenschaft: Die Nobelpreise in Medizin, Physik und Chemie wurden verliehen. Lesen Sie ab sofort das Wesentliche zu den ausgezeichneten Forscherinnen und Forschern in »Spektrum – Die Woche«. (€)

Spektrum - Die Woche – Eine zweite Zeitdimension

Forscher haben mit einem Quantenprozessor eine neue Materiephase erzeugt, die eine zusätzliche Zeitdimension besitzt. Womöglich werden Qubits damit weniger fehleranfällig.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Gesellschaft für Innovative Marktforschung mbH (GIM): Bosch KI-Zukunftskompass 2020 www.bosch.de/news-and-stories/ki-zukunftskompass/

Grace, K. et al.: When will AI exceed human performance? Evidence from AI experts. Journal of Artificial Intelligence Research 62, 2018

Liu, F. et al.: Intelligence quotient and intelligence grade of artificial intelligence. Annals of Data Science 4, 2017

Searle, J.: Minds, brains, and programs. Behavioral and Brain Sciences 3, 1980