Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum der Wissenschaft frei zugänglich.

Digitale Geistes­wissenschaften: Auf Zeitreise durch das alte Venedig

Tausende von Karten und Manuskripten aus dem goldenen Zeitalter ­Venedigs werden derzeit mit Hilfe künstlicher Intelligenz ­digitalisiert. So wird dieser Schatz aus 1000 Jahren Geschichte Forschern erstmals zugänglich.
Markusplatz in Venedig

Unweit der von Touristen bevölkerten Piazzas lockt die Kirche Santa Maria Gloriosa dei Frari, kurz Frarikirche, Freunde der sakralen Kunst und Historiker. Denn in den beiden zugehörigen Franziskanerklöstern füllen Karten, Monografien, Manuskripte und andere Aufzeichnungen aus dem goldenen Zeitalter der Republik Venedig insgesamt 80 Kilometer Regalbretter. Der Informatiker Frédéric Kaplan, Leiter des Digital Humanities Laboratory der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL), will sie nicht nur digitalisieren, um Wissenschaftlern gezielte Recherchen zu ermöglichen, sondern dabei sogar neues Wissen generieren.

Sein Team bedient sich nicht nur modernster Scanner und Algorithmen, um die überwiegend auf Latein oder in venezianischem Dialekt verfassten Schriften in Texte umzuwandeln, die sich per Computer etwa nach Stichworten durchsuchen lassen. Die Forscher setzen auch auf maschinelles Lernen, also auf Techniken, die große Datensätze selbstständig nach Mustern und Gesetzmäßigkeiten durchforsten. Diese "Zeitmaschine Venedig", wie die beteiligten Experten das Projekt nennen, weckt das Interesse von Epidemiologen und Wirtschafts­forschern, die sich aus den Daten zehntausender Bürger Hinweise über die Verbreitung von Krankheiten beziehungsweise zur Entwicklung von Märkten erhoffen …

Mai 2018

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Mai 2018

Kennen Sie schon …

50/2018

Spektrum - Die Woche – 50/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Prokrastinieren, dem All und Quantencomputern.

45/2018

Spektrum - Die Woche – 45/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Flüssen, der Teilchenphysik und den Pflanzen.

Künstliche Intelligenz - Wie Maschinen lernen lernen

Spektrum Kompakt – Künstliche Intelligenz - Wie Maschinen lernen lernen

Es ist schon lange keine Sciencefiction mehr: Maschinen lernen, teils komplett auf sich selbst gestellt, Dinge oder Prozesse, die bislang nur Menschen beherrschten. Doch wie funktioniert das? Was steckt hinter Begriffen wie maschinelles Lernen, deep learning und neuronale Netze?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!