Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Volk der Dogon: "Kinder der Sonne"

Irgendwann in der Zeit zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert verließen die Dogon ihre Heimat in der heutigen Grenzregion von Mali und Guinea. Vielleicht flohen sie vor einer Dürre. Oder vor kriegerischen Reitern. Ihre neue Heimat fand die Volksgruppe in der unzugänglichen Felslandschaft im Südosten Malis. Den Ethnologen gibt sie bis heute Rätsel auf.
Westafrika ist noch immer ein weißer Fleck in unserer Vorstellungswelt, trotz Globalisierung. Was wissen wir wirklich über Gambia, Guinea, Benin oder den Senegal, jenseits der All-inclusive-Ferienklubs? Ganz besonders von Mythen und Legenden umrankt ist Mali; und hier vor allem Timbuktu, jene Wüstenstadt an der Schwelle zur Sahara, die zum Synonym für einen Ort der Sehnsucht, des Geheimnisvollen, Sagenumwobenen und Abenteuerlichen geworden ist. Ein Ort mit einer islamischen Universität, deren Wissen über Jahrhunderte dem der Europäer weit überlegen war. Faszinierend auch die im Mittelalter begründete Lehmarchitektur, deren bedeutendstes Bauwerk die Moschee der Stadt Djenné ist. Das Reich Mali erreichte seine Blütezeit im 14. Jahrhundert und gilt als das einflussreichste mittelalterliche Großreich in Westafrika. ...

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!