Direkt zum Inhalt

Hirnforschung: Kleine Sehzentren lassen sich leichter täuschen

Wie sehr sich jemand durch eine optische Illusion in die Irre führen lässt, hängt offenbar auch von der Größe seines Sehzentrums im Gehirn ab. Das zeigte ein Experiment von Neuroforschern um Samuel Schwarzkopf vom University College London. In ihrer Studie konfrontierten sie 30 Versuchspersonen mit Bildkarten, auf denen das Größenverhältnis zwischen verschiedenen Kreisen eingeschätzt werden sollte. Dabei wirkten einige davon größer, als sie tatsächlich waren. Bei manchen Probanden wirkte diese Illusion besonders ausgeprägt. Der anschließende Hirnscan im Computertomografen offenbarte: Probanden mit einem sehr kleinen primären Sehzentrum ...

Kennen Sie schon …

Gehirn&Geist – 4/2018

In dieser Ausgabe widmet sich Gehirn&Geist dem Phänomen der Selbsterkenntnis. Außerdem: Künstliche Intelligenz am Vorbild Gehirn und Zwangsneurosen bei Hunden.

Gehirn&Geist – Die große Illusion

Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Das und vieles mehr erfahren Sie in der neuen Ausgabe von "Gehirn und Geist" (10/2014).

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!