Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Deutschland im Klimawandel: Meere: Küsten unter Druck

Der steigende Meeresspiegel macht Sturmfluten bedrohlicher. Doch höhere Deiche sind nur ein Teil der Lösung. Deutschlands Küstengebiete brauchen umfassende Schutzkonzepte.
Saugbagger, Radlader und Kettenbagger stellen auf Norderney regelmäßig den Strand wieder her.

Titelthema: Deutschland im Klimawandel

Dieser Artikel ist Teil des mehrteiligen Titelthemas »Deutschland im Klimawandel« der Septemberausgabe von Spektrum der Wissenschaft. Die weiteren Artikel finden Sie hier:

Mit Küste verbinden viele von uns vor allem Vorstellungen von Sand und Meer, von unberührter Natur, Ruhe und Entspannung. Den wenigsten ist bewusst: Die Gebiete sind oft stark genutzt und vielfach auch dicht besiedelt. Küsten sind wichtige Transportwege, Industriestandorte und Ballungsräume – ein dynamischer Lebensraum, geprägt vom Menschen und von sich ändernden Umweltbedingungen.

Die deutschen Küsten an Nord- und Ostsee sind etwa 3700 Kilometer lang. Den Klimawandel werden die Menschen dort in erster Linie durch den steigenden Meeresspiegel zu spüren bekommen. Weltweit hat dieser sich in den vergangenen etwa 100 bis 120 Jahren um etwa 20 Zentimeter angehoben. Ein Großteil der relativ flachen deutschen Küstenregionen liegt nur knapp oberhalb des mittleren Meeresspiegels, viele sogar unterhalb. Solche Gebiete gelten als überflutungsgefährdet und werden durch eine an der Nordseeküste fast durchgehende Deichlinie vor Sturmfluten geschützt.

Obwohl sich die Sturmaktivität in den letzten 100 Jahren nicht wesentlich verändert hat, laufen die Sturmfluten bei uns inzwischen teils höher auf. Wegen des gestiegenen Meeresspiegels starten sie heute von einem anderen Ausgangsniveau …

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 45/2021

Booster-Impfungen sind das Mittel, um die vierte Welle zu brechen, das befand aktuell wieder eine Expertengruppe. In dieser »Woche« geht es ausführlich um die Drittimpfung, aber auch um den Klimawandel. Denn noch immer verhandelt die Weltgemeinschaft in Glasgow über die Zukunft der Menschheit.

Spektrum - Die Woche – 44/2021

In der ersten Woche der UN-Klimakonferenz in Glasgow blicken wir auf Verfahren, wie sich Kohlendioxid aus der Atmosphäre entfernen lassen könnte - eine Technik, die sicher nur als Ergänzung zu einer CO2-Reduktion taugt. Außerdem geht es um die Kosten des Klimwandels und eine geheimnisvolle Sache.

Spektrum Kompakt – Riffe - Faszinierende Unterwasserwelten

Sie gehören zu den faszinierendsten Lebensräumen unseres Planeten: Riffe. Doch Klimawandel, Umweltverschmutzung und Überfischung bedrohen die Zukunft der empfindlichen Ökosysteme.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Bormann, H. et al: Adaptation of water management to regional climate change in a coastal region - Hydrological change vs. community perception and strategies. Journal of Hydrology 454-455, 2012

Horsburgh, K. et al: Hydrological risk: Wave action, storm surge and coastal flooding. In: Poljanšek, K. (Hg.): Science for disaster risk management 2017: Knowing better and losing less. Publications Office of the European Union, 2017, S. 219-227

Huthnance, J. et al: Recent change – North Sea. In: Quante, M., Colijn, F. (Hg.): North Sea region climate change assessment. Springer, 2016, S. 85-136

Krueger, O. et al.: Northeast Atlantic storm activity and its uncertainty from the late nineteenth to the twenty-first century. Journal of Climate 32, 2019

Weisse, R., Hünicke, B.: Baltic Sea level. Past, present, and future. Oxford Research Encyclopedia of Climate Science. Oxford University Press, 2019