Direkt zum Inhalt

Entscheiden: Kopf oder Bauch?

Ob Partnerwahl, Hauskauf oder Shopping: Sollen wir im Zweifel eher unserer Intuition ­folgen oder doch lieber mit dem Verstand entscheiden? Paradoxerweise greift ausgerechnet das bewusste Nachdenken bei komplexen Problemen oft zu kurz.
Im 4. Jahrhundert v. Chr. stand in Gordion, der Hauptstadt des Phrygerreichs, ein Ochsenkarren. Der Legende nach hatten ihn die Götter des Olymps selbst an einen Pfahl gebunden. Wer den Knoten löste, so prophezeite ein Orakel, würde Herrscher über ganz Asien. Zahllose Männer versuchten ihr Glück – und scheiterten, denn die Stricke erwiesen sich als un­lösbar. Bis im Frühjahr 333 v. Chr. ein junger Feldherr namens Alexander kam und den berühmten Knoten ohne Zögern mit seinem Schwert zerschlug. Nach dem spontanen Hieb trat er tatsächlich einen Siegeszug durch Asien an, der ihn als Ale­xander der Große in die Geschichte eingehen ließ. Das »Durchschlagen des Gordischen Knotens« wurde zum Sinnbild dafür, dass die Lösung für ein schier unüberwindbares Problem ganz einfach sein kann.
Entscheidungsforscher konnten solch simplen Lösungsstrategien bisher nicht viel abgewinnen …
November 2007

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist November 2007

Kennen Sie schon …

Bauch oder Kopf - Wie entscheiden wir?

Spektrum Kompakt – Bauch oder Kopf - Wie entscheiden wir?

Wir nutzen Vernunft und Gefühl, wenn wir Entscheidungen treffen sollen. Doch wie setzen wir Prioritäten, und wie reagieren wir in echten Zwickmühlen? Sind impulsive Menschen weniger rational, und wie gelingt es Marketingexperten, uns subtil zum Kauf zu animieren?

Dossier 3/2018

Gehirn&Geist – Dossier 3/2018: Das Geheimnis des Denkens

Embodiment: Bewusstsein aus dem Herzen • Vergessen: Unterschätzte Leistung des Gehirns • Tastsinn: Die Macht der Berührung Langtext:

27/2018

Spektrum - Die Woche – 27/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Multitasking, dem Periodensystem und der Nordsee.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps

De Martino, B. et al.: Frames, Biases, and Rational Decision-Making in the Human Brain. In: Science 313(5787), S. 684-687.

Dijksterhuis, A. et al.: On Making the Right Choice: The Deliberation-Without-At­tention Effect. In: Science 311 (5763), 2006, S. 1005-1007.