Direkt zum Inhalt

Klimaforschung: Korallenriffe: Anpassungsfähiger als gedacht

Das Great Barrier Reef vor der Nordostküste Australiens, das größte Korallenriff der Erde, ist in der Vergangenheit mit überraschend großen Temperaturschwankungen zurechtgekommen. Neuesten Berechnungen zufolge lagen die Wassertemperaturen dort vor 20 000 bis vor 13  000 Jahren deutlich niedriger als bisher angenommen.

Forscher um Thomas Felis vom Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen haben untersucht, welchen klimatischen Bedingungen das Riff nach Ende der letzten Kaltzeit ausgesetzt war. Hierfür entnahmen sie im nördlichen und südlichen Teil des Great Barrier Reef mehrere Bohrkerne und analysierten darin fossile Nesseltiere der Steinkorallen-Untergattung Isopora. Das Alter der Fossilien bestimmten sie durch Uran-Thorium-Datierung, und anhand des Strontium-Kalzium-Verhältnisses in den Korallenresten ermittelten sie die jeweils vorherrschende Wassertemperatur.

Den Daten zufolge ist das Meer im Bereich des Great Barrier Reef nach Ende der letzten Kaltzeit erheblich kühler gewesen als heute. Im Norden lagen die Wassertemperaturen um etwa sieben Grad, im Süden um etwa neun Grad niedriger. Schuld daran sei unter anderem die Abschwächung des Ostaustralstroms gewesen, der warmes Wasser nach Australien transportiert, schreiben die Autoren.

Die Wassertemperaturen rund um das Riff wiesen früher also ein steileres Nord-Süd-Gefälle auf und sind in den zurückliegenden Jahrtausenden auch stärker gestiegen als bisher angenommen. Wie die Fossilien zeigen, scheint das die Korallen jedoch in ihrem Wachstum kaum beeinträchtigt zu haben. Offenbar sind die Nesseltiere sehr anpassungsfähig. Allerdings könne man daraus nicht ableiten, dass das Riff auch weiter ansteigende Temperaturen vertragen werde, betonen die Forscher.

August 2014

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft August 2014

Kennen Sie schon …

24/2019

Spektrum - Die Woche – 24/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Korallen, dem Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom und dem komplexesten Spiel der Welt.

37/2018

Spektrum - Die Woche – 37/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns starken Frauen, Riffen und einem Pilger.

Klimaschutz - Welche Wege führen zum Ziel?

Spektrum Kompakt – Klimaschutz - Welche Wege führen zum Ziel?

Nie wussten wir mehr über den Klimawandel als heute. Gehandelt wird gegen die Erderwärmung jedoch eher im Schneckentempo. Was erwartet uns, und welche Lösungsansätze gibt es?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!