Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Krebs - Auch ein Ernährungsproblem

Schwer durchschaubar und äußerst verwickelt sind die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Krebs. Dennoch konnten Wissenschaftler in den letzten Jahren konkrete Empfehlungen erarbeiten, wie sich das Krebsrisiko in diesem Bereich deutlich verringern lässt.
Die Zahl klingt unglaublich: Für etwa 35 Prozent aller Krebserkrankungen wird die Ernährung heute verantwortlich gemacht. Damit ist sie ein ähnlich schwergewichtiger Risikofaktor wie das Rauchen. Während aber Tabakrauch eine überschaubare Mixtur chemischer Verbindungen enthält, gehen allein die Bestandteile unserer Nahrung in die Abertausende. Bedenkt man die Vielfalt von Kombinationen in unterschiedlichen Lebensmitteln und was damit eventuell alles noch im Stoffwechsel passiert, ferner die Bandbreite der allgemeinen Ernährungsweise von strikt vegetarisch (vegan) bis stark fleischlastig, schließlich noch den langwierigen, selbst wiederum komplizierten Entstehungsprozess von Krebs – dann wird verständlich, warum es so schwierig ist, mögliche ernährungsbedingte Einflüsse zu entwirren, seien sie nun positiver oder negativer Art. Die Aufklärung dieser komplexen Interaktion ist eine große wissenschaftliche Herausforderung und bedarf der engen Zusammenarbeit aller biomedizinischen...

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!