Direkt zum Inhalt

Spektrum-Online-Ticker, 18.11.1997: Kürzester blauer Lichtblitz


Am Institut für Angewandte Physik der Universität Karlsruhe konnten Dieter Steinbach und Werner Hügel erstmals Lichtblitze im blauen Spektralbereich erzeugen, die nur zehn Femtosekunden (billiardstel Sekunden) dauern. Mit ihrer Hilfe lassen sich die extrem schnellen Stoßprozesse von Elektronen in Halbleitern untersuchen, die wesentlich die Geschwindigkeit von Computern und der Datenübertragung bestimmen. Durch ein besseres Verständnis dieser Kollisionen hofft man, sie beliebig steuern zu können.


Aus: Spektrum der Wissenschaft 1 / 1998, Seite 25
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH
1 / 1998

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft 1 / 1998

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!