Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Blick in die Forschung: Kurzberichte: Leben unter dem Eis von Enceladus?

Der eisige Saturnmond Enceladus könnte primitive Lebensformen beherbergen. Mit Hilfe der Messinstrumente an Bord von Cassini wurde nämlich Methan gemessen, das in den Fontänen aus der Südpolarregion des Mondes entweicht.
Panoramabild des Saturnmonds Enceladus

Dafür, dass die Cassini-Mission der NASA den Saturntrabanten Enceladus ursprünglich gar nicht als besonders interessantes Forschungsobjekt auf dem Schirm hatte, hat sich dieser Mond wacker geschlagen. Enceladus gilt nämlich mittlerweile als eines der aussichtsreichsten Ziele in unserem Sonnensystem bezüglich der Suche nach lebensfreundlichen Bedingungen für, sagen wir mal, irgendeine Form von biologischer Aktivität. Die Sonde Cassini konnte im Vorbeiflug nämlich nachweisen, dass nahe dem Südpol Dampf- und Eisschwaden aus Wasserstoff, Methan und anderen Gasen aus Enceladus’ kilometerdickem Eispanzer austreten.

Kennen Sie schon …

Spektrum Gesundheit – Was Blut so besonders macht

Was unser Blut alles kann und wie eine Gentherapie Bluter von Hämophilie heilen soll, lesen Sie in dieser Ausgabe. Außerdem: Wie Miniorgane helfen, Covid-19 zu verstehen.

Sterne und Weltraum – 8/2021

Sind wir allein? Auf der Suche nach Aliens - Marsmissionen: Helikopterflüge, Chinas Rover und neue Bilder - Ausbruch am Himmel: Was geschah bei CK Vulpeculae? - Treffen der Giganten: Vier große Planeten treten gemeinsam auf - Astrofotografie: Nachführkontrolle mit MGEN-3 im Test

Spektrum - Die Woche – 23/2021

Über den Wolken muss die Freiheit grenzenlos sein. Und über der Kármán-Linie? In dieser Ausgabe geht es um private Weltraumreisen, Reisen mit und ohne Impfpass. Und darum, welche Chancen Ihnen das Alleinsein bietet. Ja, vielleicht sogar auf Ihrem Trip zu den Sternen!

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!