Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum der Wissenschaft frei zugänglich.
Lasertechnik

Lichtpulse auf Rekordjagd

Die Geschichte des Lasers ist eine Geschichte weniger, aber bedeutender Durchbrüche. Nachdem es im letzten Jahrzehnt eher um kleinere technische Verbesserungen ging, stehen nun wieder neue Rekorde bevor.
Laser
Die Bedeutung von Lasern ist kaum zu überschätzen. Vielleicht stellen sie sogar die nach dem Transistor bedeutendste technische Erfindung seit dem Zweiten Weltkrieg dar. Laser faszinieren Forscher bis auf den heutigen Tag und bringen auch Ingenieure auf immer neue Ideen. Lange schon setzen wir die Instrumente zum Lesen von CDs, DVDs und Blu-Ray-Disks, zum Bedrucken von Papier und zum Scannen von Strichcodes ein. Doch die Palette der Einsatzmöglichkeiten reicht viel weiter: von der Materialbearbeitung bis zur Präzisionschirurgie, von der Entfernungsmessung und Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung über die Lenkung von Waffen bis hin zur lasergetriebenen Kernfusion. Einer der erstaunlichsten Aspekte der Geräte ist jedoch, dass ihre Leistung in wenigen Jahrzehnten so unglaublich rasant gewachsen ist – und dass ein Ende dieser Entwicklung noch lange nicht bevorsteht. …

Januar 2011

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Januar 2011

Kennen Sie schon …

April 2018

Sterne und Weltraum – April 2018

Vorstoß zum Planeten von Proxima Centauri - Lichtverschmutzung - Gigantische Magnetfelder - Volkssternwarte Dieterskirchen

Highlights 1/2016

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 1/2016: Naturgesetze in der Kaffeetasse

Cappuccino-Effekt: Hörenswerte Klänge aus dem Milchschaum • Heiz-Paradoxon: Rätselhafte Temperaturzunahme • Bermuda-Dreieck: Lassen gigantische Gasblasen Schiffe sinken?

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!