Direkt zum Inhalt

Schlafforschung: Lob des Schlummers

Warum verlieren wir Nacht für Nacht das Bewusstsein? Darüber streiten Wissenschaftler bis heute. Doch fest steht: Wer schlecht oder zu wenig schläft, hat mit den körperlichen und psychischen Folgen zu kämpfen. Höchste Zeit daher für eine neue Schlafkultur!
"Morgenstund hat Gold im Mund" ­gehört nicht zu Joachim Bauers Leitsprüchen. Der 36-Jährige liegt lieber etwas länger in den Federn. Dass er schon um sechs Uhr morgens am Frankfurter Flughafen auf das Check-in wartet, ließ sich jedoch nicht vermeiden – Punkt neun steht ein Meeting in Hamburg auf dem Plan. Heute fiel Bauer das Aufstehen besonders schwer, schließlich kam der Geschäftsführer einer Kommunikationsagentur erst gestern von einer zweitägigen Dienstreise aus New York zurück.
"Dank der Zeitverschiebung konnte ich nur drei Stunden schlafen", erklärt er mit einem müden Lächeln und fügt hinzu, dass der Trip nach Shanghai die Woche davor seine Augenringe auch nicht gerade verringert habe ...
Juni 2007

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist Juni 2007

Kennen Sie schon …

4/2020

Gehirn&Geist – 4/2020

In dieser Ausgabe stellt Gehirn&Geist vor wie gut Tanz für die Gesundheit ist. Weitere Themen: Alltagsmoral – Bloß keine Vorurteile, neuronales Rauschen, Demenzdorf - Idylle oder Isolierstation?

Dossier 1/2020

Gehirn&Geist – Dossier 1/2020: Psyche und Körper

Gute Abwehr: Die geheimnisvolle Verbindung zwischen Immunsystem und Gehirn Wie sie sich gegenseitig stärken • Hypnose: Schmerzen und Ängste bekämpfen • Besser schlafen: Ein Plädoyer für die Winterzeit

Babys - Die ersten Monate

Spektrum Kompakt – Babys - Die ersten Monate

Sie sind aufregend, anstrengend und ein familiärer Ausnahmezustand: Die ersten Momente bis Monate nach der Geburt stellen das Leben aller Beteiligten auf den Kopf.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps

Lange, T. et al.: Sleep Enhances the Human Antibody Response to Hepatitis A Vaccination. In: Psychosomatic Medicine 65(5), 2003, S. 831-835.

Spiegel, K.: Leptin Levels are Dependent on Sleep Duration: Relationships with Sympathovagal Balance, Carbohydrate Regulation, Cortisol, and Thyrotropin. In: Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 89(11), 2004, S. 5762-5771.

Spork, P.: Das Schlafbuch. Warum wir schlafen und wie es uns am besten gelingt. Reinbek Rowohlt 2007.

Wagner, U. et al.: Sleep Inspires Insight. In: Nature 427(6972), 2004, S. 352-355.

Zulley, J.: Mein Buch vom guten Schlaf. München: Zabert Sandmann 2005.