Direkt zum Inhalt

Blick in die Forschung: Marsroboter und Weltraumtouristen

Alle zwei Jahre im Juni wird der Flughafen Le Bourget nahe der französischen Hauptstadt zum Mekka der Luft- und Raumfahrtindustrie. Auch diesmal gab es auf der Paris Air Show visionäre Entwicklungen zu bestaunen.
Auch im Zeitalter des Internets und der schnellen Online-Kommunikation gilt der persönliche Kontakt und der direkte Informationsaustausch als extrem wichtig. Auf dem alten Pariser Flughafen Le Bourget, der heute nur noch der privaten Geschäftsfliegerei dient, ließ sich vom 18. bis zum 24. Juni 2007 der gesamte Querschnitt der weltweiten Luft- und Raumfahrtindustrie erleben. Naturgemäß dominieren Flugzeuge und deren Ausrüstung die Paris Air Show. Doch der an Astronomie und Raumfahrt interessierte Besucher kommt hier ebenfalls auf seine Kosten. Besonders sehenswert war diesmal der Pavillon der Europäischen Weltraumorganisation Esa, wo die Erforschung von Mond und Mars sowie die Fernerkundung der Erde im Vordergrund standen.

Kennen Sie schon …

36/2021

Spektrum - Die Woche – 36/2021

In dieser Ausgabe sprechen wir darüber, wie sich ein Lipödem entwickelt und was man dagegen tun kann. Außerdem sprechen wir mit dem deutschen Astronauten Matthias Maurer darüber, wie er sich auf seinen ersten Flug ins All vorbereitet.

23/2021

Spektrum - Die Woche – 23/2021

Über den Wolken muss die Freiheit grenzenlos sein. Und über der Kármán-Linie? In dieser Ausgabe geht es um private Weltraumreisen, Reisen mit und ohne Impfpass. Und darum, welche Chancen Ihnen das Alleinsein bietet. Ja, vielleicht sogar auf Ihrem Trip zu den Sternen!

Science not fiction - Die Welt der Technik

Spektrum Kompakt – Science not fiction - Die Welt der Technik

Ist das noch Sciencefiction oder schon Realität? Bei manchen technischen Fortschritten erleben wir gerade den Übergang. Und auch wenn Warp-Antrieb oder Städte im All noch auf sich warten lassen: Die theoretischen Grundlagen werden längst in der Wissenschaft diskutiert.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!