Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Meeresbiologie: Schlechtes Timing beim Korallensex

Im nördlichen Roten Meer ist das spektakuläre Massenlaichen der Korallen aus dem Takt geraten. Möglicherweise ist Lichtverschmutzung daran schuld.
Korallen pflanzen sich fort, indem sie zur gleichen Zeit Millionen von Eizellen und Spermien ins Meerwasser abgeben.

Im Sommer 2015 beobachtete Tom Shlesinger, der damals an der Universität von Tel Aviv in Israel seine Doktorarbeit schrieb, eines der beeindruckendsten Schauspiele im Ozean. Zuvor hatte er bereits 15 Nächte stundenlang mit Maske und Schnorchel im Golf von Akaba – dem nordöstlichen Arm des Roten Meers – vergeblich gewartet. Er war drauf und dran aufzugeben. Doch dann passierte es: Eine Koralle entließ ein rosafarbenes Bündel aus Eizellen und Spermien ins Wasser, gefolgt von einem zweiten, einem dritten und vielen mehr. »Binnen Sekunden fingen tausende Korallen an zu laichen. Als hätte jemand einen unsichtbaren Schalter umgelegt«, erzählt der Biologe.

Rund drei Viertel aller Korallenarten vermehren sich, indem Exemplare derselben Art gemeinsam im Schutz der Dunkelheit Millionen von Eizellen und Spermien ausstoßen. Diese Art der zeitlich koordinierten Fortpflanzung maximiert die Chancen der Geschlechtszellen, sich im Wasser zu vereinen …

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 33/2021

Spektrum der Wissenschaft – 9/2021

»Spektrum der Wissenschaft« berichtet über Gefahr aus dem Weltall - Wie wir uns vor Asteroiden schützen können. Außerdem im Heft: Hilfe für Korallenriffe, Welche Theorien erklären das Bewusstsein am besten? Vorgeschichte - Die erste Eroberung Amerikas

Spektrum Kompakt – Natürliche Archive

Um einen Blick in die Zukunft zu werfen, helfen Daten aus der Vergangenheit. Dafür nutzen Forschende verschiedene natürliche Archive, von Eisbohrkernen bis hin zu Paläo-DNA. Ebenso vielfältig sind auch die Analysemethoden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen

Ayalon, I. et al.: Coral gametogenesis collapse under artificial light pollution. Current Biology 31, 2021

Shlesinger, T., Loya, Y.: Breakdown in spawning synchrony: A silent threat to coral persistence. Science 365, 2019