Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Bewegungsapparat: Mehr Spannung, bitte!

Selbst wenn wir ganz still sitzen, trainieren perfekt eingespielte Teams in unserem Inneren schon für ihren nächsten Einsatz: unsere Knochen und Muskeln.
Mehr Spannung, bitte!

Der Amerikaner Harold Frost war ein ungewöhnlicher Wissenschaftler. Er nannte sich selbst einen "kratzbürstigen, alten Dinosaurier". Manchmal experimentierte er im Keller seines Hauses, wo er Knochenstücke unter fließendem Wasser mit Schleifpapier bearbeitete. Hal, wie seine Freunde ihn nannten, erforschte fast 50 Jahre lang, wie Knochen funktionieren, und wurde auf diesem Gebiet zu einem der einflussreichsten Experten des 20. Jahrhunderts. Aber warum studiert man Knochen überhaupt so ausgiebig – sie sind doch nur hartes, totes Gewebe? Oder etwa nicht?
Immerhin ist das feste Gerüst unseres Körpers, das Skelett, das Einzige, was auch lange nach dem Tod vom Menschen übrig bleibt. Das Wort Skelett kommt vom griechischen "skeletos" und bedeutet so viel wie "ausgetrockneter Körper". Den vielen Knochen des Skeletts verdanken wir, dass wir unsere Arme und Beine überhaupt bewegen und den Kopf auf den Schultern halten können. Ohne sie würden wir zerfließen wie Pudding  ...

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!