Direkt zum Inhalt

Biologie: Minnesänger der Meere



Die Ozeane hallen wider von Tönen, über die Meeresbewohner miteinander kommunizieren, Beute orten oder navigieren. Wohl am lautesten tönt und am weitesten schallt der tiefe Gesang der Wale. Wozu er dient, ließ sich bisher nur vermuten. Jetzt haben Donald A. Kroll von der Universität von Kalifornien in Santa Cruz und seine Kollegen dem Rätselraten ein Ende gesetzt. Mit Wassermikrofonen orteten sie Finnwale in der Loreto Bay im Golf von Kalifornien vor Mexiko, in der sich die Meeressäuger wegen der dichten Krillschwärme gern aufhalten, und bestimmten anhand einer Hautprobe das Geschlecht der Sänger. Interessantes Resultat: Nur Männchen senden die niederfrequenten Töne aus. Damit dürfte der Zweck klar sein: Die Sänger wollen mit ihrem Lied Weibchen anlocken und beeindrucken. Da Finnwale weit verstreut leben, sind Laute niedriger Frequenzen zur Verständigung besonders gut geeignet, da sie eine große Reichweite haben. Die Kommunikation wird aber durch den steigenden Hintergrundlärm, den technische Geräuschquellen verursachen, zunehmend erschwert. (Nature, Bd. 417, doi: 10.1038/417809a)

Aus: Spektrum der Wissenschaft 8 / 2002, Seite 46
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH
8 / 2002

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft 8 / 2002

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!